Welches Charity-Turnier bringt am meisten ein?

Die Süddeutsche Zeitung hat jetzt nachgerechnet: Das GRK Golf Charity Masters in Leipzig ist die erfolgreichste Golf-Benefizveranstaltung Deutschlands. Mit einem Spendenerlös von 500.000 Euro liegt das Event der GRK-Holding AG mit deutlichem Vorsprung an Nummer 1 der „Spenden-Hitparade 2011“ der „Süddeutschen Zeitung“ (Sonderbeilage „Golf spielen“). Dahinter folgt das Charity-Turnier „Aktion Kinderträume“ von Anke Huber und Margit Tönnies in St. Leon Rot für den Verein der Deutschen Fleischwirtschaft e.V. und die Franz-Beckenbauer-Stiftung.

Bei den 20 von der „Süddeutschen Zeitung“ aufgeführten Golf-Benefiz-Turnieren kamen insgesamt mehr als zwei Millionen Euro für gute Zwecke zusammen, allein das 4. GRK Golf Charity Masters in Leipzig trug dazu ein knappes Viertel bei. Die hiesigen Spendenerlöse gehen an regionale und überregionale Initiativen wie z.B. die Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig, das Kinderhospiz Bärenherz Leipzig und Hand in Hand for Africa.

Was denken Sie?