Simon Brown qualifiziert sich für die European Senior Tour

Simon Brown

Auf dem Pinta Course des Pestana Golf Resort in Portugal schloss der PGA Golfprofessional des GC Rhein-Sieg die Final Stage der Qualifying School der European Senior Tour auf dem 2. Platz ab. Mit Runden von 67, 71, 68 und 70 Schlägen, gesamt 8 unter Par, sicherte sich der Engländer für die Saison 2013 souverän das volle Spielrecht auf der Europa-Tour der Senioren.

Mit einer furiosen Vorstellung katapultierte sich Simon Paul Brown, der seit 1991 Mitglied der PGA of Germany ist und in seiner Laufbahn bereits zahlreiche nationale Profiturniere sowie Deutsche Meisterschaften gewinnen konnte, auf die europäische Elite-Liga der Spieler über 50. An Ende des finalen Qualifikationsturniers der European Senior Tour 2013 in Lagoa an der portugiesischen Algarve musste er nur den Schotten David James ziehen lassen, der sich mit gesamt 11 unter Par (73, 67, 66, 68) den Turniersieg sicherte.

„Für mich geht ein kleiner Traum in Erfüllung“, so Simon Brown nach dem Qualifikationsturnier über vier Runden. „Ich habe mich auf dem Golfplatz auf Anhieb sehr wohl gefühlt, konnte ihn perfekt lesen und hatte auch das Glück, dass das Layout meinem Spiel entgegen kommt.“ Der Pinta Course ist nicht übermäßig lang, dafür mit schnellen, ondulierten Grüns ausgestattet, die taktisch kluges und hochpräzises Anspiel erfordern. Fähigkeiten, über die Simon Brown dank seines bekannt guten kurzen Spiels verfügt. „Ich freue mich sehr auf die Saison. Es ist einfach ein wunderbares Gefühl, auf der Senior Tour mitspielen zu dürfen.“ Bis er tatsächlich an den Abschlag gehen kann, muss sich Simon Brown allerdings zumindest bis zum 12. April gedulden: An diesem Tag wird er 50, und damit spielberechtigt im Feld der Senioren. Der Turnierplan jedoch kommt ihm entgegen: Vor Ende April ist voraussichtlich ohnehin kein Turnier geplant, so dass Simon Brown voraussichtlich alle Turniere der European Senior Tour 2013 spielen kann.

Die weltweiten Qualifying-School-Turniere der zweiten Januarhälfte waren damit für die Mitglieder der PGA of Germany so erfolgreich wie lange nicht mehr. Zunächst holte sich am 19. Januar Torben Baumann sensationell den Sieg des Q-School-Finales der südafrikanischen Sunshine Tour. Auch Richard Porter löste dort als 35. das Ticket für die Saison 2013. In der letzten Woche dann war Nicolas Meitinger in Thailand beim Qualifikationsturnier für die Asian Tour erfolgreich. Der Kölner belegte Platz 11 und darf damit in diesem Jahr in Asien auf Preisgeld-Jagd gehen. „Unsere Mitglieder haben auf diese Weise weltweit für äußerst positive Schlagzeilen gesorgt“, so PGA-Geschäftsführer Rainer Goldrian.

Was denken Sie?