GOFUS Cup 2014

„PLATZ DA!“ – Am 22. und 23. Juni 2014 fand der 15. GOFUS Österreich Cup im Schloss Pichlarn in der Steiermark statt. 13.000 Euro wurden für ein Sportprojekt für Kinder und Jugendliche in Graz gesammelt.

Egal ob Birdie, Par oder Bogey „Nicht das beste Golf, aber der beste Zweck“ lautete das Motto des 15. GOFUS Österreich Cup, der am 22. und 23. Juni im Schloss Pichlarn SPA & Golf Resort in der Steiermark stattfand. Heimische Promis aus dem Sportbereich lochten für die gute Sache ein. Die Einnahmen des Turniers kamen dem GOFUS Charity-Projekt „PLATZ DA!“ zu Gute. Insgesamt 13.000,00 Euro wurden dabei am vergangenen Wochenende gesammelt. Als GOFUS–Clubmeister ging Klaus Lindenberger vor Manfred Zsak und Rudi Horn aus dem Turnier.

Neuer Fußball- und Sportplatz in Graz

Das Geld fließt in das Fußball- und Sportplatz-Projekt an der Karlauerkirche in Graz.
Das Projekt „PLATZ DA!“ – mit einem Gesamtbudget von ca. 170.000,00 Euro – startet mit dem Spatenstich im Herbst. In Zusammenarbeit mit der Stadt Graz und GOFUS Österreich erfolgt die Restaurierung der Anlage unter Einbezug von Sitz- und Sporteinrichtungen auch für Familien und Ältere. Das Sportministerium hat das Projekt als Pilot ausgewählt und stellt die Mittel für die sportpädagogische Betreuung der Kinder und Jugendlichen zur Verfügung.

Mario Haas ist Projekt-Pate

Pate des Projekts ist Fußball-Legende Mario Haas, der in Pichlarn ebenfalls die Schläger schwang: „Mir ist es ein Anliegen die Kinder- und Jugendarbeit zu fördern. Deshalb unterstütze ich GOFUS gerne“, sagte er und verriet in diesem Zusammenhang, warum er zu dem Grazer Projekt einen besonderen Bezug hat: „Ich bin im Stadtteil Gries aufgewachsen und auf dem Platz, neben der Karlauerkirche, habe ich zum ersten Mal Fußball gespielt.“

Neben ihm spielten im Ennstal u.a. Michaela Dorfmeister, Mathias Berthold, Sepp Maier, Dieter Hoeneß, Otto Konrad, Friedl Koncilia, Heini Messner, Jimmy Steiner, Josef Hickersberger. Das Turnier stand unter dem Ehrenschutz des steirischen Landeshauptmannes Franz Voves.

 

Was denken Sie?