Strahlende Siegerinnen bei der Bayerischen Meisterschaft der Mädchen AK 12-18

Christine Germershaus(GP Aschheim), Franziska Bremm (1.GC Fürth), Sarina Schmidt (GC München Valley) und Nina Lang (GC am Reichswald )freuen sich über ihre Bayerischen Meistertitel.

Die Mädchen der Altersklassen AK 12-18 kamen am vergangenen Wochenende, von 15.-16. Juni, im 1. GC Fürth zusammen um die Bayerische Meisterschaft der Mädchen AK 12-18 auszuspielen  Die Aschheimerin Christine Germershaus (AK 18), Franziska Bremm vom 1. GC Fürth (AK 16), Sarina Schmidt vom GC München Valley (AK 14)  und Nina Lang vom GC am Reichswald (AK 12) strahlten nach zwei Turniertagen mit der Sonne um die Wette.

In der Wertung der AK 18 erspielte sich Christine Germershaus vom GP Aschheim am Samstag mit 73 Schlägen einen Vorsprung auf die Titelverteidigerin Franziska Friedrich (GC Abenberg), die mit 76 Schlägen drei Schläge mehr benötigte. Auf Rang drei lag Gloria Zeitler (GC am Reichswald) mit 78 Schlägen. An dieser Reihenfolge sollte sich auch nichts mehr ändern. Christine Germershaus legte eine starke 68-er Runde nach und siegte mit 141 Schlägen und sieben Schlägen Vorsprung in der AK 18 und wurde gleichzeitig Bayerische Jugendmeisterin. Silber in der AK 18 geht an Franziska Friedrich mit 148 Schlägen (76,72 Schläge) und Bronze an die Nürnbergerin Gloria Zeitler mit 149 Schlägen (78, 71 Schläge).

In der AK 16 führte nach der ersten Runde die Garmischerin Sonya Knebel nach einer 74-er Runde mit zwei Schlägen Vorsprung auf Franziska Bremm vom 1. GC Fürth. Franziska Bremm konnte sich jedoch am Sonntag ihren Heimvorteil zu Nutze machen und spielte sich mit 72 Schlägen und einem Gesamtergebnis von 149 Schlägen doch noch auf den obersten Podestplatz. Sonya Knebel vom GC Garmisch Partenkirchen wurde mit 152 Schlägen (74, 78 Schläge) Zweite vor Julia Meindl vom GC am Reichswald mit 155 Schlägen ( 82, 73 Schläge).

Sarina Schmidt vom GC München Valley gelang in der AK 14 ein Start-Ziel Sieg. Sie konnte sich nach Runden von 78 und 79 Schlägen (157 Schläge) über den Pokal freuen. Zweite wurde Monika Hartl vom GC Coburg (79, 82= 161 Schläge) vor Nina Lang vom GC am Reichswald (82, 81= 163 Schläge).

Bei den jüngsten Teilnehmerinnen in der AK 12 siegte erneut die Titelverteidigerin Nina Lang vom GC am Reichswald mit 163 Schlägen vor Anni Eisenhut vom Münchener GC (84, 86 = 170 Schläge) und Luisa Deutzmann vom GC Maria Bildhausen ( 91, 83= 174 Schläge)

Was denken Sie?