Jugendturnier am Vatertag

Das Spiel verbessern und noch mehr Spaß am Golfsport

Alles andere als ein Himmelfahrtskommando war für die Teilnehmer das
Jugendturnier an Christi Himmelfahrt. Bei diesem Wettbewerb des Goflclub
Reutlingen-Sonnebühl hatte jeder die Chance, auf dem Heimatplatz sein
Handicap zu verbessern und echte Turnieratmosphäre zu erleben – mit Auf-
regung, Kribbeln im Bauch und allem was dazugehört.

Bei besten Bedingungen haben leider nur sechs Kids die Möglichkeit ergrif-
fen. Mit Natalie Keppler, Annika Rühl, Tom Julian Eichhorn und Leon Erbe
waren das vier Kandidaten beim 9-Loch Turnier und mit Marc Leipprand und
Samuel Nusser zwei beim 18-Loch Turnier. Um so besser waren die Ergebnisse.
So spielte Natalie Keppler auf 9 Löchern mit 34 Nettopunkten (gewertet 52
Nettopunkte auf 18 Loch) ein super Ergebnis und verbesserte ihr Handicap
von -52 auf -38. Gleichzeitig errang sie damit Platz 1 im 9-Loch Wettbewerb.
Platz 2 erzielte Annika Rühl mit hervorragenden 22 Nettopunkten auf 9 Löcher
(gewertet 40 auf 18 Loch). Ihr gelang damit beim Handicap der Sprung von
-29,3 auf -27,3.

Beim 18-Loch Turnier trug sich Marc Leipprand mit 52 Nettopunkten in die
Siegerliste ein. Damit verbesserte er sein Handicap von -52 auf -36 und nahm
so eine ganz wichtige Hürde in seiner noch jungen Golfkarriere. Sein Flight-
Partner Samuel Nusser schaffte über 18 Löcher 46 Nettopunkte – angesichts
eines Handicaps von -28,7 eine klasse Leistung. Sagenhafte 16 Bruttopunkte
sind ein klarer Beleg für seine derzeitige Spielstärke. So hat Samuel jetzt
ein Handicap von -24,2.

Begleitet wurde das Jugendturnier von Sandra Jurik. Sie war mit Kindern in
einem Cart auf dem Platz unterwegs und kümmerte sich um die Youngster.

Vielleicht fehlten die Teilnehmer am Vatertag ihren Papas. Andererseits haben
sie Turnierluft geschnuppert und können bei kommenden Wettbewerben noch routi-
nierter zu Werke gehen. Ganz bestimmt werden’s die „Erzeuger“ verschmerzen,
zumal am frühen Nachmittag schon alles vorüber war. Angesichts der super Ergeb-
nisse sei dem weiteren Nachwuchs empfohlen, solche Gelegenheiten in Zukunft zu
nutzen. Der Club, das Jugendteam und die Trainer arbeiten alle an dem Ziel, das
Spiel jedes Einzelnen zu verbessern und so den Spaß am Golfsport zu steigern.

JSC/13.5.2013

So schwingt die Jugend – Turnierluft schnuppern war angesagt am Vatertag.

Vielversprechend: Der Golf-Nachwuchs nutzte die Chance, Erfahrungen zu sammeln
und das Spiel unter Wettkampfbedingungen zu verbessern.

Fotos: Sandra Jurik