Markus Brier fällt bei Challenge de España zurück

Als 19. zur Halbzeit startet Markus Brier am Freitag gleich mit einem Birdie in den Tag. Das gleich darauf folgende Bogey sollte jedoch die Richtung für die nächsten Löcher vorgeben. Mit jeweils drei Schlagver- lusten in beiden Rundenhälften fällt Brier um 31 Posi- tionen bis auf Rang 50 zurück.

Brier: „Es war ein schrecklicher Golftag heute. Ich habe überhaupt keinen Rhythmus gefunden. Mir kommt vor, dass jeder Eisenschlag entweder dünn getroffen, oder aus der Richtung war.“ Besonders bitter wirken die Bogeys auf den Löchern 2 und 8, als Brier erst mit dem dritten Schlag das Grün erreicht.

Von Rang 50 geht auch der zweite Österreicher im Feld, Jürgen Maurer, in die morgige Finalrunde. Maurer scort mit einem Doppelbogey auf der 3 (Par 3, 187 m) 74 (+2). Nach der Parrunde geht Langzeit-Leader Francois Calmels (FRA) mit einem Schlag Vorsprung in den vierten Durchgang.

Was denken Sie?