Golfer spenden für Hochwasser-Geschädigte

Golfpark Aschheim. Foto: pr.

Über 20 Vertreter der bayrischen (Golf-)Medien waren die ersten, die im Golfpark Aschheim die Idee „Aktion Aschheim – jeder Meter einen Euro“ unterstützten, bei der für jeden der 6020 Meter, die der Golfplatz lang ist, je ein Euro zugunsten der Hochwasser-Geschädigten in Bayern gespendet wird. Auch Golfprofi Alex Cejka wird sich diese Woche in die Liste der Spender eintragen.

Der Golfpark Aschheim mit Geschäftsführer Jochen Hornig folgte damit dem Beispiel der „Großen“ FC Bayern und TSV 1860 München – schon nach wenigen Minuten hatten die Golf-Journalisten, die diese Woche über die BMW Open berichten, Bahn 1 in Aschheim mit 463 Metern quasi gespendet.

Nach der „Aktion Aschheim“ werden die 6020 Euro den Flutopfer-Geschädigten direkt  zukommen.

Der Golfpark Aschheim

Der stadtnaheste 18 Loch-Golfplatz der Region München, dessen Bahnen 2 und (im Abschlagsbereich) 3 auf Münchner Boden liegen und der sich über 6020 Meter zwischen Biotopen, Seen und herrlichen Aussichten bis zu den Alpen quasi sanft „dahin hügelt“, erfuhr in den letzten 14 Jahren seines Daseins ein „Facelift“ vom Feinsten.

Neues & Highlights im Golfpark Aschheim:

  • Münchens einziges Inselgrün ist ja schon seit 2010 bekannt und beliebt – in allen Handicap-Klassen aber auch berüchtigt. Balltaucher haben immer ihre größte Freude…
  • …die haben abends die Terrassengäste auch am Fasan, dem Wappentier des Golfparks, der auf Bahn 1 mit Rehen, Hasen und Karnickeln übers Fairway flitzt – aber nie in Ballrichtung, sondern immer in irren „Hooks“ oder „Slices“..
  • der fantastische Blick auf die Skyline von München bis hin zum  „Alten Peter“, dem Olympiaturm und die Alpen gehört zu den Markenzeichen des Golfparks.
  • Die Golfanlage wurde unter umweltgerechten Gesichtspunkten im Qualitäts-Management des Programms „Golf und Natur“ vom DGV bereits 2009 und 2012 mit dem Zertifikat  „Bronze“ und „Silber“ ausgezeichnet. Demnächst winkt Gold…, denn

 

  • Head-Greenkeeper Günter Mayer, seit 12 Jahren in Aschheim der „Herr der Halme“, vollbringt mit seinem 10-köpfigen Team seit Jahren Meisterleistungen. Von den fantastischen Fairways und – pardon – „geilen“ Grüns mit traumhaften Stimpmeter-Werten von derzeit 11 Feet (knapp unter den aktuellen US Open-Werten!) und konstanten Schnitthöhe-Werten von unter 2,7 (!) mal abgesehen: Mayers Mannen verschönerten auch fast jede Bahn durch attraktive Abschlags-Begrenzungen, neue Brücken, eine neue Übungsanlage gegenüber der Driving Range – und gelungenem gärtnerischem Make-up!
  • Eine neue Sky-TV-Lounge mit Möbeln vom dänischen Design—Möbelhersteller ‚BoConcept’ im Werte von ca. 10 000 Euro – gleich neben dem Gastro-Bereich.
  •  Ein neues Pro Shop-Konzept von jäba (17 Shops in Bayern, u.a. auch Maxlrain und Schwanhof) z.B. mit Produkten von Martina Eberls Mann Tim Ellis (Puma/Cobra Concept Store.
  • Die enge Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Aschheim und dem Golfpark beinhaltet u.a. 19 Käufe von KG-Anteilen seitens der Gemeinde Aschheim zugunsten von Aschheimer Kindern und Jugendlichen – zudem entstand eine intensive Kooperation mit der Realschule Aschheim.
  •  Der Golfpark Aschheim wurde in den letzten vier Jahren dreimal für die beste Jugendarbeit Bayerns ausgezeichnet.
  • Der Golfpark hat derzeit 270 Jugendliche, aktuell wurde ein eigener „Jugend-Förderverein“ gegründet. Paten u.a.: Alex Cejka und Ex-Bayern–Kicker Hasan „Brazzo“ Salihamidžić.
  • Die Kooperation der „Golf-Stars“ mit Gut Thailing, Schloss Maxlrain, Chieming und Mangfalltal (siehe Presse-Infos).
  • Die „Aschheimer Fahnen“ haben neuerdings Prismen, die das Messen mit Laser-Optikgeräten erleichtern.
  • Der Golfpark hat drei Blitzschutzhütten sowie zusätzliche Unterstellmöglichkeiten bei den Greenkeepern.
  • Neue Drainagen an den Bahnen 3, 5 und 7 sowie im gesamten Übungsbereich zahlten sich jüngst schon aus!
  • Derzeit ca. 1200 Club-Mitglieder. Das Startzeiten-Reservierungs-System (mit Monitor an Bahn 1) hat sich bewährt.
  •  Eine große Anzahl attraktiver Turniere, u.a. Lions-Cup, BMW Sonnwendturnier, Bavarian Team Cup, Münchner Gourmet Cup, Wiesn Golf-Gaudi & Masters, Finale “München spielt Golf“.

 

 

Was denken Sie?