GOFUS mit neuem Sponsor

Nach zehnjährigem Engagement zieht sich die Kölner QSC-AG aus dem Hauptsponsoring zurück und überlässt dem neuen Sponsor Samsung das Feld. „Der nahtlose Übergang von einem Sponsor zum nächsten bestätigt uns in unserer Arbeit als Verein“, kommentiert GOFUS-Präsident Norbert Dickel den Wechsel. Seit sechs Jahren engagieren sich ehemalige und aktive Profifußballer und –Sportler für die GOFUS-eigene Initiative PLATZ DA!, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen den Weg ins Leben erleichtern will. „Dieses Engagement und die GOFUS-eigene Welt aus Spitzensportlern, Journalisten oder Prominenten hat Samsung letztlich überzeugt, als neuer Hauptsponsor bei uns aktiv zu werden.“

Der frische Wind des neues Hauptsponsors macht sich in der neuen Saison vor allem bei den GOFUS-Turnieren bemerkbar: „Jedes Turnier“, so Dickel, „zeichnet sich durch einen besonderen und vor allem spannenden Spielmodus aus.“ Allen gemeinsam bleibt das Engagement für PLATZ DA! „Allein im vergangenen Jahr konnten wir mit unserer Initiative 14 Bolz- und Spielplätze eröffnen; auch die Ausbildungsbörse für Hauptschüler entwickelt sich hervorragend.“ Die Bilanz kann sich sehen lassen: In den letzten fünf Jahren wurden über 80 Spiel- und Bolzplätze mit einem Projektvolumen von über 2,5 Mio. realisiert. Auf der eigenen Ausbildungsbörse werden zurzeit über 4.000 offene Stellen für Hauptschüler angeboten. Tendenz steigend. Begleitet wird das Auftakt-Major durch zahlreiche Aktivitäten des Sponsors Samsung, die neben einem hohem Entertainment-Faktor vor allem auch zusätzliche Spendengelder generieren sollen. Begleitet und dokumentiert wird das Ganze per Video und – erstmals in dieser Weise – auch über die Social Media Kanäle von Samsung und GOFUS.

Klar, dass das neue Konzept wieder viele ehemalige und aktive Profikicker nach Mallorca zieht. Dabei sind neben GOFUS Präsident Norbert Dickel, Ex-National-Torhüter Frank Rost, der erst Ende Februar das Ende seiner Profi-Karriere bekannt gab, die „Schalker-Twins“ Erwin und Helmut Kremers, der Fußball-Weltmeister von 1990, Stefan Reuter, die „Axt“ Uli Borowka, die ehemaligen Mönchengladbacher Christian Hochstätter, Horst Köppel und Holger Fach die Hamburger „Legenden“ Ditmar Jakobs, Willi Reimann, Peter Nogly, Manfred Kaltz, Stefan Schnoor und „Schorsch“ Volkert, Thomas Allofs u.v.a.m. Auch die Sportmoderatoren Sissi de Maas, Sepp Ortmaier und Jörg Wontorra sind mit von der Partie auf „Malle“.

Was denken Sie?