Fünf PGA-Mitglieder bei den Berenberg Masters

Das gab es noch nie: Mit Bernhard Langer, Simon Brown, Philip Gresswell, Torsten Giedeon und Richard Volding sind erstmals fünf Mitglieder der PGA of Germany gemeinsam bei einem Turnier der European Senior Tour am Start. Am Freitag beginnt die mit 400.000 Euro dotierte Berenberg Masters, die nach 2011 zum zweiten Mal im Golf- und Land-Club Köln ausgetragen wird. Top-Favorit ist Bernhard Langer, doch man darf gespannt sein, wie die anderen starken Senior Professionals der PGA of Germany im internationalen Vergleich abschneiden.

Dieses Bild wird Philip Gresswell, Professional des Internationalen GC Bonn, für immer abspeichern: Auf der Entry List der Berenberg Masters 2013 prangt sein Name an Position 1, noch vor dem von Bernhard Langer und dem Waliser Ian Woosnam, der das Turnier 2011 gewinnen konnte. Philip Gresswell erhielt aufgrund seiner Platzierung bei der HDI German PGA Seniors Championship 2013 die Einladung der PGA of Germany zum Turnier. Damit ist er eines von fünf Mitgliedern der PGA of Germany, die in diesem Jahr im Golf- und Land-Club Köln in Bergisch Gladbach an den Abschlag gehen – Rekord!

Bernhard Langer, Teilnehmer und Turnier-Veranstalter, ist der unbestrittene Top-Favorit. Seine Weltklasse hat er gerade als Vize-Champion der The Senior Open Championship einmal mehr bewiesen. Ohne Frage werden dem Anhausener ab Freitag die Menschenmassen folgen, doch Aufmerksamkeit ist auch den vier weiteren Mitgliedern der PGA of Germany gewiss. Lokalmatador Torsten Giedeon, der im Golf- und Land-Club Köln unterrichtet und über jahrzehntelange Erfahrung als Tourspieler verfügt, ist ebenso ein gutes Ergebnis zuzutrauen wie dem Engländer Simon Brown vom GC Rhein-Sieg, amtierender Senior-Champion der PGA of Germany und Mitglied der European Senior Tour 2013. Und wie dessen Landsmann Philip Gresswell hat auch Richard Volding vom GC Leverkusen die Chance, seine Klasse zu beweisen – wie Torsten Giedeon erhielt der US-Amerikaner, 2012 hinter Torsten Giedeon Deutscher Vizemeister der PGA-Senioren, eine Einladung des Turnierveranstalters.

„Die Berenberg Masters ist in diesem Jahr aus nationaler Sicht spannend wie noch nie in ihrer Geschichte. Die deutschen Golfsport-Fans haben die Möglichkeit, das exzellente Können der Mitglieder der PGA of Germany aus nächster Nähe und im Vergleich mit einem starken internationalen Feld zu sehen“, begrüßt Rainer Goldrian, Geschäftsführer der PGA of Germany, die hohe Präsenz der PGA-of-Germany-Spieler im Starterfeld. „Wir dürfen uns auf hochkarätigen Golfsport auf einem ausgezeichneten Traditionsplatz freuen“ (Goldrian).

Der Eintritt zum Turnier kostet an allen Tagen 20 Euro, die Dauerkarte für alle drei Runden (Freitag bis Sonntag) ist für 40 Euro zu haben. Enthalten sind im Preis jeweils das Programmheft und die tagesaktuellen Start- und Ergebnislisten. Das Turnier wird über 54 Löcher ohne Cut ausgetragen, es sind 72 Teilnehmer am Start. Alle weiteren Informationen und Hintergrundberichte zur Berenberg Masters 2013 gibt es auf der Turnierseite.

 

Was denken Sie?