Die Turniere der Pro Golf Tour 2014 – Saison-Auftakt in der Türkei, Marokko und Ägypten

Drei Monate, sieben Turniere, drei Länder: Die Pro Golf Tour hat die Turniere des ersten Quartals 2014 bekannt gegeben. So beginnt die neue Saison im Januar mit zwei Turnieren in der Türkei, gefolgt von drei Events im Februar in Marokko und zwei Turnieren im März in Ägypten. Ebenfalls steht bereits fest, dass die Tour im April für weitere drei Turniere nach Marokko zurückkehren wird. Insgesamt wird der Tourkalender 2014 wie in den vergangenen Jahren wieder über 20 Turniere umfassen. Novum: Mit dem Start von sechs deutschen Spitzenamateuren in der Türkei leben der Deutsche Golf Verband und die Pro Golf Tour ihre im letzten Jahr geschlossene Partnerschaft.

 Traditionell beginnt die Saison der Pro Golf Tour in Belek in der Türkei, wo für die Spieler unter dem Banner von Pro-Golf-Tour-Partner H&H Golf vom 21. bis 27. Januar die ersten beiden Ranglistenturniere des neuen Jahres auf dem Programm stehen. Vom 21. bis 23. Januar bildet die Sueno Dunes Classic den Auftakt der Saison 2014, unmittelbar danach schließt die Sueno Pines Classic an (25. bis 27. Januar). Bei jedem der beiden Turniere geht es um 30.000 Euro Preisgeld und damit um eine solide Ranglisten-Basis für den weiteren Verlauf der Pro-Golf-Tour-Saison. Titelverteidiger sind der Schotte David Law und Ken Benz aus der Schweiz, womit sich auch zeigt, wie wichtig ein erfolgreicher Start ins neue Wertungsjahr tatsächlich ist: Beide schafften 2013 über die Pro Golf Tour die Qualifikation für die European Challenge Tour 2014.

Beide haben auch in diesem Jahr für die Belek-Turniere gemeldet, ebenso zahlreiche nationale und internationale Spitzenspieler, die in der Türkei einen gelungenen Saison-Auftakt 2014 feiern möchten. Darunter sind mit Moritz Lampert, Marcel Schneider und Daniel Wünsche nicht nur drei Tourspieler des Golf Team Germany, sondern erstmals auch sechs Amateure des Deutschen Golf Verbands. Maximilian Bögel, Dominic Foos, Hurly Long, Maximilian Mehles, Marcel Ohorn und Maximilian Röhrig rücken im Zuge der Kooperation von Deutschem Golf Verband und Pro Golf Tour ins Feld und können Tour-Erfahrung sammeln. Auch sie gehören dem Golf Team Germany an, sind Mitglieder des aktuellen National Team Germany beziehungsweise Junior Team Germany.

„Gerade für junge Spieler ist es enorm wichtig, dass sie sich früh mit Konkurrenz auf hohem Niveau messen und echte Tourerfahrung sammeln können“, so Rainer Goldrian, Geschäftsführer der Pro Golf Tour. „Durch die Kooperation von PGA of Germany und Deutschem Golf Verband beim Projekt Pro Golf Tour haben unsere aussichtsreichen Nachwuchsspieler die Möglichkeit, auch bei solch hochkarätig besetzten Turnieren abzuschlagen.“ Bei beiden Türkei-Events sind jeweils 90 Spieler am Start.

Zwischen dem 10. und 22. Februar ist der Tour-Tross dann zu Gast in Marokko, wo mit der Open Mogador in Essaouira (10. bis 12. Februar) und den Turnieren Open Samanah (16. bis 18. Februar) und Open Al Maaden (20. bis 22. Februar) vor den Toren von Marrakesch drei Veranstaltungen aufgelegt wurden. Titelverteidiger sind dort der Belgier Christopher Mivis (Mogador), Nino Bertasio, der 2011 im Samanah Country Club gewann, und Robin Kind aus den Niederlanden, der Sieger der Open Al Maaden 2013. Auf den besten Spieler dieser drei Marokko-Turniere wartet eine besondere Belohnung: Er erhält eine Wildcard für die Trophée Hassan II, ein Turnier der European Tour, das vom 13. bis 16. März in Agadir ausgetragen wird und mit insgesamt 1,5 Millionen Euro dotiert ist. 2013 siegte dort der Ratinger Marcel Siem.

Bestnoten von den Spielern gab es im letzten Jahr auch für die beiden Turniere der Pro Golf Tour in Ägypten, die jeweils auf dem Sokhna Golf Course in Ain El Sokhna gespielt wurden. 2014 ist der Platz vom 18. bis 20. März Austragungsort der Red Sea Egyptian Classic, vom 24. bis 26. März wird dann an selber Stelle die Red Sea Ain Sokhna Classic gespielt. 2013 setzten sich der Portugiese Tiago Cruz und Antoine Schwartz aus Frankreich durch.

Im April sind dann drei weitere Turniere in Marokko angesetzt. Die Austragungsorte und der genaue Zeitpunkt werden im Januar bekannt gegeben, wenn die Pro Golf Tour auch den gesamten Terminkalender 2014 veröffentlicht.

 

Pro Golf Tour 2014 – die Turniere des ersten Quartals

 


21. Januar – 23. Januar
Sueno Dunes Classic 2014
– Belek (Türkei)

Titelverteidiger: David Law (Schottland)

25. Januar – 27.
Januar
Sueno Pines Classic 2014
– Belek (Türkei)

Titelverteidiger: Ken Benz (Schweiz)

 

10. Februar – 12. Februar
Open Mogador 2014
– Essaouira (Marokko)

Titelverteidiger: Christopher Mivis (Belgien)

16. Februar – 18. Februar
Open Samanah 2014
– Marrakesch (Marokko)

Titelverteidiger: Nino Bertasio (Italien)

 

20. Februar – 22. Februar
Open Al Maaden 2014
– Marrakesch (Marokko)

Titelverteidiger: Robin Kind (Niederlande)

18. März – 20. März
Red Sea Egyptian Classic 2014
– Ain El Sokhna (Ägypten)

Titelverteidiger: Tiago Cruz (Portugal)

 

24. März – 26. März
Red Sea Ain Sokhna Open 2014
– Ain El Sokhna (Ägypten)

Titelverteidiger: Antoine Schwartz (Frankreich)

Was denken Sie?