BMW PGA Championship mit Rekordpreisgeld von 4,75 Millionen Euro

Die BMW PGA Championship.

Die BMW PGA Championship im Wentworth Club in der englischen Grafschaft Surrey ist in diesem Jahr mit einem neuen Rekordpreisgeld von insgesamt 4,75 Millionen Euro dotiert. Dies bedeutet eine Steigerung von 250 000 Euro für das bedeutende Spitzen-Turnier der European Tour, das in diesem Jahr vom 23. bis 26. Mai ausgetragen wird. Der Sieger erhält 791 660 Euro, das sind gut 40 000 Euro mehr, als Titelverteidiger Luke Donald (England) 2012 für seinen Triumph auf dem traditionsreichen West Course erhalten hatte. Donald setzte sich im Vorjahr mit vier Schlägen Vorsprung gegen seinen Landsmann Justin Rose und Paul Lawrie (Schottland) durch.

Seit BMW im Jahr 2005 Partner der BMW PGA Championship im Wentworth Club südwestlich von London wurde, ist das Preisgeld um 750 000 Euro angewachsen. Der damalige Sieger Angel Cabrera erhielt für seinen Sieg mit zwei Schlägen Vorsprung vor dem europäischen Ryder-Cup-Kapitän für 2014, Paul McGinley, 666 000 Euro Siegprämie.

Europas Ryder Cup Team tritt komplett bei der BMW PGA Championship an

Das Turnier am Heimatort der European Tour unterstreicht damit seine herausragende sportliche Bedeutung. Das 2012 siegreiche europäische Ryder Cup Team mit Martin Kaymer wird deshalb auch erstmals komplett seit dem „Wunder von Medinah“ im September auf britischem Boden im sportlichen Wettkampf aufeinander treffen. Auf der European Tour sind neben den Majors und den Turnieren der World Golf Championships nur die vier Turniere der Finalserie, darunter das BMW Masters im Lake Malaren Golf Club in Schanghai mit 7 Millionen US-Dollar, höher dotiert.
George O´Grady, der Generaldirektor der European Tour, sagte zu der Preisgeldsteigerung: „Die BMW PGA Championship sind unsere Top-Veranstaltung und es ist wichtig, dass sich dies im Preisgeld widerspiegelt. Dieser Anstieg auf 4,75 Millionen mit einem Siegerscheck knapp unter 800 000 Euro unterstreicht die herausragende Bedeutung des Turniers im saisonlangen „Race to Dubai“. Nur die 60 Spieler mit den höchsten Preisgeldeinnahmen auf der European Tour qualifizieren sich für das Finale in Dubai.
Die BMW PGA Championship wird 2013 eines der spielstärksten Felder im Turnierkalender der European Tour dieses Jahres präsentieren. Neben den europäischen Ryder Cup Helden werden viele weitere der besten Spieler der Welt auf dem berühmten West Course im Wentworth Club abschlagen. Alle vier Turniertage werden in Deutschland live bei Sky übertragen.

 

Was denken Sie?