Bernhard Langer bekommt Bayerischen Verdienstorden

 

Bernhard Langer ist vom Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. Der in Anhausen bei Augsburg geborene Golfprofessional erhielt diesen Orden für seine hervorragenden Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk. Mit Bernhard Langer sind es derzeit 1846 lebende Ordensträger, deren Zahl auf 2000 begrenzt ist. Insgesamt wurde der Bayerische Verdienstorden bislang an 5302 Personen verliehen.

Verleihung in Abwesenheit

Langer konnte an der offiziellen Verleihung im Rahmen einer Feierstunde in München nicht teilnehmen, da er in dieser Woche an der Greater Hickory Classic in Rock Barn, Conover/North Carolina, teilnehmen wird. Deutschlands seit Jahrzehnten herausragender Golfprofi hat in dieser Saison die Chance, zum zweiten Mal nach 2010 sowohl die Rangliste nach Preisgeld der US Champions Tour als auch die Rangliste nach Punkten zu gewinnen.

Orden wird nachhereicht

Ministerpräsident Seehofer – er hatte Langer im Jahr 2009 bereits mit dem Bayerischen Sportpreis ausgezeichnet –  wird dem Anhausener den Verdienstorden bei nächster Gelegenheit verleihen. Langer hat in der Vergangenheit bereits zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. Unter anderem ist er Träger des Silbernen Lorbeerblatts, des Bundesverdienstkreuzes und er wurde von Königin Elisabeth zum Honorary Officer of the Most Excellent Order of the British Empire ernannt. „Ich freue mich und bin dankbar eine solch wertvolle Auszeichnung zu erhalten. Auch wenn ich heute einen Großteil meines Lebens in den USA verbringe, fühle ich mich meiner Heimat Bayern sehr verbunden und komme immer gerne zurück“, meinte er nach Erhalt der Information über die Ehrung.

Was denken Sie?