Jubelnd streckte er die Hnde zum Himmel, ballte die Fuste,

Jubelnd streckte er die Hnde zum Himmel, ballte die Fuste, schloss die Augen und genoss den Augenblick und den Beifall des Publikums: Wie schon viermal zuvor in dieser letzten Runde der EPD Tour Saison 2006 hatte er aus groer Distanz zum Birdie eingelocht. Das letztes Ausrufezeichen dieser Schlussrunde der JOB AG EPD Tour Championship setzte er aus ber acht Metern an Bahn 18 des GC Hofgut Praforst in Hnfeld. Mit dem dritten Schlag befrderte Manuel Kempe den Ball an diesem Par 4 ins Loch und holte sich in berlegener Manier den Sieg des mit 25.000 Euro dotierten Turniers, sowie mit 4125 Euro den L-wenanteil am Preisgeld. Der ermglicht ihm nun den Wechsel auf die Challenge Tour. Ich bin berglcklich, denn ich habe immer an mich geglaubt, so Kempe auf dem Weg zurck zum Clubhaus, den er umringt von ber 100 Fans antrat. Im ersten Durchgang des Turniers hatte er seinen eigenen Platzrekord, aufgestellt 1998 im Zuge der hessischen Juniorenmeisterschaft, um zwei Schlge von 67 auf 65 verbessert und dabei fehlerfreies Power-Golf gezeigt. “Das war wirklich eine sehr gute Runde – da wusste ich schon, dass ich es diesmal packen kann!” Bei der Real de Faula Classic, dem ersten Turnier der EPD Tour Saison 2006, hatte er im Februar Platz 2 belegt, bis zum Start des Saisonfinales in Hnfeld blieb das sein bestes Ergebnis. Kempe spielte das ganze Jahr ber konstant und regelmig im Preisgeld, schob sich fnf weitere Male in die Top 10. Doch der ganz groe Triumph fehlte, stets war eine der drei Runden ein wenig zu schwach, um den Platz ganz oben auf dem Siegerpodest zu erklimmen.

Nicht so in Hnfeld. Mit 68 Schlgen spielte er am zweiten Tag so konzentriert wie erfolgreich. In der Finalrunde dann berstand er auch das Duell mit Robin Swane, der zu diesem Zeitpunkt bereits fr die Challenge Tour qualifiziert war, gerne aber noch seinen dritten Saisonsieg gefeiert htte. Doch whrend der an-sonsten als nervenstark bekannte Profi aus Amsterdam nach einer schwachen 77er Schlussrunde noch auf Platz 4 zurck fiel, spielte Kempe an diesem Tag mit faszinierender Przision und Prsenz. Selbst im strmenden Dauerregen lie er keinen Raum fr Zweifel am Erfolg. Vor allem das Kurze Spiel war erneut fehler-frei, auf dem Grn agierte er so selbstsicher, dass er sich in einen wahren Birdie-Rausch spielte. Die Lcher 10 bis 12 absolvierte er jeweils mit einem Schlag un-ter Par und sorgte hier fr die Vorentscheidung. “Es luft derzeit wirklich sehr gut”, analysierte er wenig spter, “ich habe Vertrauen in meinen Schwung und kann mein Potenzial endlich auch im Turnier voll einsetzen.” Das ist auch der Grund, weshalb er sich noch einiges zutraut in diesem Jahr: Stage I der Qualify-ing School zur European Tour hat er bereits souvern berstanden, nun will er ber Stage II (1. – 4. November) in die Final Stage (9. – 14. November) einziehen. “Wenn ich so weiterspiele, dann ist auch da alles mglich”, so Kempe.

Welch hervorragendes Golf auf der EPD Tour gespielt wird, das hat die JOB AG EPD Tour Championship einmal mehr gezeigt. Welche Mglichkeiten die EPD Tour birgt, das hat in diesem Jahr vor allem ein Spieler demonstriert: Martin Kaymer. Nach fnf Turniersiegen verabschiedete sich der Professional aus Mettmann bereits Mitte August vorzeitig auf die Challenge Tour, belegt dort mitt-lerweile nach zwei weiteren Turniererfolgen Platz 4 der Order of Merit und ist damit so gut wie sicher fr die European Tour 2007 qualifiziert. “Wir hatten ein phantastisches Jahr mit einem ganz auergewhnlichen Spieler an der Spitze”, so Tour-Direktor Wayne Hachey in seiner Rede zum Saisonschluss. “Unsere Tour ist auch durch Martin Kaymer noch strker geworden. Ich bin sehr sicher, dass alle, die jetzt den Sprung auf die Challenge Tour geschafft haben, dort auch bestehen werden.” Alle anderen haben im kommenden Jahr erneut die Chance, sich auf der EPD Tour zu bewhren, die sich in der abgelaufenen Saison zu ei-ner der beliebtesten und spielstrksten der vier Satellite Touren entwickelt hat, die den klassischen Zugang zur Challenge Tour bilden. Die Planung fr die kommende Saison ist in vollem Gange, das Gros der Turniere und Austragungs-orte der EPD Tour 2007 steht bereits fest. Auch die Fuldaer JOB AG, Haupt-sponsor der EPD Tour Championship 2006 in Hnfeld, hat nach der gelungenen Turnier-Premiere groes Interesse an einer Verlngerung des Engagements sig-nalisiert.

Alle Ergebnisse der JOB AG EPD Tour Championship sind im Internet unter [link http://www.epdtour.de]www.epdtour.de [/link]auf der Homepage der EPD Tour zu finden.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.