Golfurlaub planen

Auf dieser Seite finden Sie eine Karte mit den Golfreisen und Zielen die wir für Ihren Golfurlaub getestet haben. Bei allen Zielen waren wir vor Ort und haben uns die Hotels und Golfplätze angeschaut und für Sie getestet. In unseren Artikeln finden Sie daher Reiseberichte und Tipps für Ihren Golfurlaub.

Tipps für den perfekten Golfurlaub

Im Golfurlaub lässt sich ganz entspannt golfenEgal ob Deutschland, Europa oder Übersee – Golfen im Urlaub gibt neuen „Drive“, ganz gleich, ob man in den Sport hineinschnuppern oder neue Plätze erkunden möchte. Besonders Golfeinsteiger und Gelegenheitsgolfer sollten jedoch einige Regeln beachten, damit der Golfspaß auch auf dem heimischen Grün unkompliziert weiter gehen kann.

August, September und Oktober sind bei Golfurlaubern die beliebtesten Reisezeiten. Viele schwingen in den Ferien zum ersten Mal das Eisen und entdecken ihre Liebe zum grünen Sport. Kein Wunder, dass Golfen aus dem Angebot vieler namhafter Reiseveranstalter und Hotels längst nicht mehr wegzudenken ist. Nach Angaben des Reiseveranstalters Dertour macht sich die zunehmende Beliebtheit des grünen Sports insbesondere in den kalten Monaten bemerkbar. „Während das Wachstum in den Sommermonaten etwas geringer ausgefallen ist, konnten wir in der vergangenen Wintersaison eine zweistellige Wachstumsrate verzeichnen“, erklärt Katrin Nehlsen, Produktmanagerin bei Dertour.

Auch ungewöhnlichere Reisearten lassen sich durchaus mit dem Golfsport kombinieren. So gibt es die Möglichkeit in Klöster Golfarrangements zu buchen. Oder auch Campingreise und Golf sind eine Möglichkeit. In einigen Regionen kann man auch mit dem Hausboot von Platz zu Platz schippern.

Golfreiseziele

Für den deutschen Golfer spielen nach Angaben der Reiseveranstalter Nahziele wie Deutschland, Österreich, Irland, Großbritannien, Italien und Spanien eine besonders große Rolle. Dies wird von der aktuellen Golf & Tourism Consulting-Studie bestätigt: Danach ist Spanien die beliebteste Destination, gefolgt von Deutschland, Italien und Österreich. Bei Kurzreisen bis vier Übernachtungen bleiben Deutschlands Golfer verständlicherweise lieber in der Heimat oder fahren nach Österreich. Die beliebtesten innerdeutschen Reiseziele sind Bayern und Baden-Württemberg, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern. Übrigens: Wen es in die Ferne zieht, dem bieten viele Fluggesellschaften inzwischen einen kostenlosen Transport des Golfgepäcks an. Manchmal kann der Transport der Golfausrüstung aber auch teuer werden. Was die einzelnen Fluggesellschaften für die Mitnahme von Golfgepäck verlangen können Sie hier nachlesen.

Golfeinstieg im Urlaub

In vielen Urlaubsorten bieten Hotels und Clubs spezielle Schnupperkurse an. Viele Reiseveranstalter organisieren auch pauschale Golfreisen, die zum Ziel haben, am Ende die Platzreife erfolgreich in den Händen zu halten. Einem Führerschein für Golfer vergleichbar, weist die Platzreife Grundfertigkeiten in Theorie und Praxis nach. Im Urlaub bietet sich ein Intensivkurs an, der meist als Golfwochenende oder Golfwoche angeboten wird. Nachdem der Spieler mit der Platzreife belohnt wurde, bleibt ihm im Anschluss meist noch die Zeit, seine Fähigkeiten auf dem Urlaubs-Grün zu verbessern.
Insbesondere im Ausland ist das Angebot an preislich günstigen Golfkursen und Platzreifeprüfungen groß. Zur Vorsicht mahnt Marco Paeke, Geschäftsführer der VcG, auf: „Keine Frage: Eine Urlaubsreise mit einem Golfkurs zu verbinden, ist eine wunderbare Einstiegsmöglichkeit. Bei intensivem Training und qualitativ hochwertiger Schulung lassen sich die ersten Grundkenntnisse schon innerhalb einer Woche erlernen. Mit Vorsicht sind jedoch Platzreifeprüfungen zu genießen. Denn den Teilnehmern wird dabei suggeriert, dass die Prüfungen auch in Deutschland anerkannt werden. Das aber ist nicht immer der Fall. Zurück in heimatlichen Gefilden heißt es dann, die Prüfung erneut ablegen zu müssen. Wer sicher gehen will, dass seine Platzreife auch hier akzeptiert wird, sollte seine Prüfung deshalb in Deutschland machen. Und er sollte darauf achten, dass sie den offiziellen Richtlinien des Deutschen Golf Verbandes (DGV) entspricht.“

Den perfekten Golfurlaub buchen

Um den idealen Golfurlaub für die eigenen Ansprüche zu finden, sollte man sich einfach einmal in einem Reisebüro beraten lassen. Hier gibt es oft ganz individuelle Angebote für Golf-Freunde. Die Auswahl kann sich schon heute sehen lassen. Je nach Anbieter besteht auch die Möglichkeit, Golf-Rundreisen zu buchen. Hier hat man im Grunde kein festes Hotel, sondern reist einfach immer weiter. Auf diese Weise lernt man nicht nur unterschiedliche Gegenden kennen, sondern kann auch immer wieder auf anderen Plätzen spielen. Das sorgt für Abwechslung, die einfach Spaß macht, denn so wird der Urlaub auf keinen Fall langweilig. Natürlich spielt auch der größte Fan nicht den kompletten Tag Golf. Daher haben Reiseanbieter auch bestimmte Kombinationsangebote. Hier kann man beispielsweise Golf und Wellness miteinander verbinden. Nach einem anstrengenden Tag auf dem Platz ist nichts schöner, als sich einfach einmal massieren zu lassen. Auch kulinarisch bieten diese Reisen absolute Erlebnisse. Es gibt viele Sternehotels mit integriertem Golfplatz, die ein komplettes Angebot der Erholung offerieren. Entspanntes golfen, erholsame Wellness und als Krönung ausgezeichnetes Essen. So kann man es sich gut gehen lassen und den anstrengenden Alltag einfach einmal ganz weit hinter sich lassen. Auf diese Weise tankt man effizient Kraft für die Zeit nach dem Urlaub.

Vor dem Urlaub planen

Wenn ein Golfurlaub gebucht wurde, gibt es natürlich einiges zu bedenken. Beispielsweise sollte man je nach Reiseregion die Urlaubsapotheke nicht vergessen. Diese kann man sich ganz bequem bei www.mycare.de bestellen. So ist man für jede Situation hervorragend gewappnet und riskiert keine schweren Erkrankungen. Zudem sollten Golfer bedenken, dass die eigene Ausrüstung mit in den Urlaub kommt, das will natürlich ebenfalls entsprechend geplant werden. Wenn man diese wenigen Punkte beachtet, dann steht einem absolut erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege. Ganz egal für welche Golfreise man sich am Ende entscheidet, die Freiheit überall Golf spielen zu können ist hervorragend. Außerdem lernt man weitere Golf-Freunde kennen, die ebenfalls den Sport nicht missen möchten. So ergeben sich nicht nur interessante Gespräche im Urlaub, womöglich entwickelt sich auch noch eine Freundschaft. Ein Golfurlaub ist ein Erlebnis, das beeindruckt und absolut vielfältig gestaltet werden kann.

Golfurlaub macht gesund

Und das die regelmäßige sportliche Aktivität im Golfurlaub nicht nur Spaß macht, sondern auch spürbare Effekte auf den Körper hat ist auch wissenschaftlich erwiesen. So wurde in einer Studie mit 30 Golfern festgestellt, dass Blutdruck, Herzfrequenz, Herzelastizität, Fett-Stoffwechsel und die Schlafqualität positiv beeinflusst werden. „Insgesamt konnten in der Studie gute Hinweise gefunden werden, dass bereits eine einwöchige – wenn auch etwas intensive Golf-Aktivität – gut toleriert wird und messbare Veränderungen von Gesundheitsparametern bewirken kann. Der Urlaubseffekt hält ca. drei Monate an, sodass über das Jahr gerechnet eine mehrmalige Golfaktivität über eine Woche einen optimalen Gesundheits- und Urlaubseffekt bringen könnte“, so Professor Lechleitner.