Golf und “der Virus”

corona covid -

Foto: CDC/Unsplash

Sehr ruhig ist es rund um das das Thema “Virus” im Bereich Golf. Noch sind andere, wichtigere Bereiche des Lebens mit dieser Menschheitsgeisel beschäftigt. Im Sportbereich beherrschen in diesen Tagen die Absagen von Fussballspielen und Formel-1-Rennen, sowie das Für und Wider der geplanten Olympischen Spiele, die Tagesthemen.

In Österreich wurden zum 16. März alle wichtigen Skiregionen mit den dazugehörigen Hotels geschlossen. Einreiseboykotts aus und in diverse Ländern sind an der Tagesordnung.

Da ist es in meinen Augen mehr als makaber um nicht zu sagen unanständig bis grob fahrlässig, wenn im Bereich Golf weiterhin fleißig für Golfreisen, Golfturniere und andere Golfveranstaltungen geworben wird. Diese Bewegung “Ich reise trotzdem!”, welche man in den sozialen Medien teilweise lesen kann, ist an Blasphemie angesichts dieser weltweiten Krise nicht zu überbieten.

Liebe Golffreundinnen und Golffreunde,

viele Millionen Mails, Fakes und sonstige Tipps geistern durch die Medien und das Internet, was die Virusepidemie angeht. Wir sollten spätestens jetzt verstehen, dass auch wir Golferinnen und Golfer vor dieser Krankheit nicht ausgenommen sind.

Deshalb gilt es auch hier, die Durchführung von Turnieren , Golfreisen und Veranstaltungen mit grösseren Menschengruppen zu unterlassen.

Meine Bitte: Wir alle sollten uns eines vor Augen halten: Es geht nicht nur um Veranstaltungs-, Urlaubs-Wahl- und Sportabsagen.

#CancelEverything bedeutet für JEDEN(!) JETZT(!) möglichst #allesabzusagen.

Einfach so: Nicht Absagen brauchen Gründe, sondern Nichtabsagen brauchen sehr gute Begründungen!

Dies erfordert nicht nur Mut, sondern nur einfachen Verstand.

Mit besten Grüßen

Ihr

Heinz Schmidbauer

Autor des Buches „Die Jagd nach Golf“