Kiffe Travelcover: Golfgepäck gut verpacken

Wie man die Golfausrüstung an den Urlaubsort transportier ist durchaus ein komplexes Thema. Dabei geht es um Golfversicherungen und die Konditionen für Golfgepäck bei den Fluggesellschaften, aber auch, wie man die Golfausrüstung richtig verpackt spielt eine Rolle. 

Mit dem neuen Travelcover von Kiffe hat der Hersteller aus dem Schwarzwald jetzt erstmals außerhalb der TrolleyLinie ein Travelcover für Golfbags im Angebot. Was ist hier nun das verbindende Element zwischen Trolleys und Cover? „Durchdachte benutzerfreundliche Ergonomie“, so der Hersteller.

Das Kiffe-Travelcover verfügt über 6 Rollen, davon befinden sich vier kleine Rollen an der schmalen Unterseite, so dass das Bag am Flughafen beim Check-In bequem auch platz- und kräftesparend hochkant geschoben werden kann. Zwei stabile größere Rollen an der Längsunterseite erleichtern das Ziehen.

Die Tasche für die Tasche

Eine weitere Besonderheit ist das im Lieferumfang enthaltene Aufbewahrungsbag. Darin lässt sich das Travelcover, wenn es nicht im Einsatz ist, perfekt platzsparend und ordentlich verstauen und aufräumen. Das Packmaß des zusammengelegten Travelcovers beträgt lediglich 40 x 35 x 18 cm. Entfaltet fasst es mühelos alle Baggrößen bis 9,5 Zoll.

Darüber hinaus bietet das Kiffe-Travelcover alle Vorteile, die man von einem Qualitätsprodukt erwartet: Der obere Teil der Reisehülle ist zum Schutz der Schläger schaumstoffgepolstert, innen halten zwei Gurte das Bag an seinem Platz, und außen nimmt eine weitere Tasche Schuhe oder Accessoires auf. Wie einfach das Travelcover aus- und wieder einzupacken ist zeigt dieses Video.

Das Travelcover ist aus strapazierfähigem, gleichwohl leichtem Nylon und mit soliden und belastbaren Reißverschlüssen ausgestattet und kostet rund 200 Euro.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.