Golfturnier gegen Rassismus und Rechtsradikalismus im Golfpark Strelasund

Alle guten Dinge sind Drei. Und das gilt für das Charity-Turnier „Golf gegen Rechts“. Gespielt wird um den „Goldenen Stolperstein“, den vermutlich ungewöhnlichsten Golfpokal in Deutschland, designt vom Kölner Künstler Gunter Demnig.

Das Turnier wird diesmal im Golfpark Strelasund mit den schönsten 18-Loch-Golfplätzen in Mecklenburg-Vorpommerns ausgetragen. In diesem Jahr hat der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering die Schirmherrschaft über das Turnier übernommen.

Ziel des Turniers ist es, diejenigen zu unterstützen, die sich für mehr Toleranz in der Gesellschaft einsetzen und sich gegen rechtsradikale Politik und Gewalt engagiert wehren. Alle Einnahmen aus dem Turnier (Startgeld / Greenfee) gehen an Initiativen, die sich mit Rechtsradikalismus, Rassismus und Antisemitismus auseinandersetzen.

In diesem Jahr wird ein Projekt des Rostocker Fußballclubs unterstützt. Der Verein hilft Kindern von ausländischen Familien, die aus ihrer Heimat Syrien oder Afghanistan flüchten mussten. Die Mädchen und Jungen dieser Familien können kostenlos am Training der Jugendmannschaften teilnehmen, was den Kindern hilft, sich schneller in der neuen Heimat zu integrieren. Mit den Spenden will der Club die Kinder mit Fußballschuhen und Sportkleidung ausstatten.

Über 100 Golfer aus ganz Deutschland

Weit über 100 Golfspieler aus dem gesamten Bundesgebiet, aus der Schweiz und Österreich kämpften in den vergangenen Jahren um den Goldenen Stolperstein und um wertvolle Preise. So erwartet den Bruttogewinner in diesem Jahr eine siebentägige Reise mit dem Kreuzfahrliner „Aidamar“ für zwei Personen. Die Reise führt nach St. Petersburg, Helsinki und Stockholm. Weitere Sponsoren sind Mercedes, adidas/Tayler-Made, uvex, die Arcona-Hotelgruppe und Sam-Golfreisen. Ebenfalls mit dabei: Golfverband Mecklenburg-Vorpommern, Tourismusverband und Storch Heinar, die Symbolfigur von Endstation Rechts.

Anmeldungen noch möglich

„Wenn Sie mithelfen wollen, dass das dritte Turnier wieder ein voller Erfolg wird, dann melden Sie sich an. Telefon: 038326-45830. Ein Golfmagazin beurteilte die beiden Plätze im Golfpark Strelasund als eine spielerische „Bildungsreise“ durch das Bundesland. Fazit der Tester: „Breite Roughzonen und teilweise schwer einseh- und –anspielbare Grüns erfordern Präzision, Distanzkontrolle und Inspiration. Wenn Sie nicht wegschauen und ein Zeichen gegen Rechtsradikale setzen wollen, dann wünschen wir Ihnen schon heute ein schönes Spiel“, so der Organisator Peter Marx.

 

 

Was denken Sie?