Pon Senior Open: Neues European Senior Tour Event in Mecklenburg-Vorpommern

Deutschland wird Gastgeber eines weiteren Highlights im internationalen Golfsport: Die nächsten drei Jahre treffen sich die Spieler der European Senior Tour zu einem neuen Turnier auf der Anlage von WINSTONgolf, nahe Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern.

Erfinder des VW-Bulis ist Titelsponsor

Titelsponsorist die Pon Holdings, mit Sitz in Almere/Holland, eines der größten familiengeführten Unternehmen der Niederlande. Das Unternehmen verfügt seit mehr als 65 Jahren über feste und sehr gute Kontakte in Deutschland. Ben Pon, Stammvater der Familie Pon, war es, der 1947 die ersten freihändig gezeichneten Skizzen für den „VW Bulli“ vorlegte. Seitdem hält Pon die Importrechte für VW in den Niederlanden und nimmt das 65jährige Jubiläum dieser Zusammenarbeit zum Anlass, als Titelsponsor dieses internationale Turnier zu unterstützen. Familie Pon ist auch Investor und Inhaber von WINSTONgolf.

Die Premiere, die Pon Senior Open wird vom 07. bis 09. September dieses Jahres stattfinden. „Wir freuen uns sehr darüber, erstmals ein internationales Golfturnier dieser Größenordnung auf diesem großartigen Platz durchzuführen“, führt Mark Hopman, Geschäftsführer des Veranstalters OrangeLink Marketing GmbH aus. WINSTONgolf wurde im Jahr 2002 mit 27 Löchern eröffnet und 2011 um einen Linksplatz erweitert.

Mit einem Preisgeld von 400.000 Euro zählen die Pon Senior Open 2012 zu den höchstdotierten Turnieren der Serie. Doch nicht nur aus diesem Grund zeigt sich Andy Stubbs, Managing Director European Senior Tour, begeistert von der neuen Veranstaltung und den neuen Partnern: „Wir freuen uns sehr, mit den Pon Senior Open ein zweites Turnier in Deutschland für drei Jahre in unsere Serie aufnehmen zu können.“ Erwartet wird ein Teilnehmerfeld mit den Spielern der European Senior Tour, etwa Peter Fowler, Barry Lane, Anrew Oldcorn, die drei Erstplatzierten der Rangliste 2011.

Die Professionals werden zu den Pon Senior Open auf dem WINSTONopen abschlagen, jenem Platz, auf dem Martin Kaymer im Jahr 2005 die deutsche Meisterschaft gewann – damals noch als Amateur.

Der Kurs weist von den Championsabschlägen eine Länge von 6.238 Metern bei Handicap 72 auf. „Insbesondere die teilweise stark ondulierten Grüns werden selbst den Profis höchste Konzentration und äußerst exaktes Spiel abverlangen,“ stellt Jenny Elshout, Direktorin von WINSTONgolf fest.

Was denken Sie?