Neuer Vorstand beim Bundesverband Golfanlagen e.V

Generationswechsel an der BVGA-Spitze: Der Beirat des Bundesverband Golfanlagen e.V. hat in seiner Sitzung am 19. November 2013 Marco Popp (54 Jahre, Golfanlage Oberkirch) und Hubert Oswald (46 Jahre, Golfanlage Schloss Egmating) zum Vorstand berufen. Sie werden ihre neuen Positionen am 1. April 2014 übernehmen. Daniela Schön-Horder (46 Jahre, Golfanlage OPEN.9 Golf Eichenried), bisher stellvertretende Vorsitzende, tritt dabei die Nachfolge von Alexander Freiherr von Spoercken (Vorsitz) an, der in den Beirat wechselt. Damit ist der Bundesverband Golfanlagen e.V. der erste Golffachverband im deutschsprachigen Raum, der eine Frau in die Spitzenposition gewählt hat.

Seit drei Jahren haben die drei neu gewählten Vorstände, welche bislang in der von den BVGA-Mitgliedern gewählten Mitgliederkommission arbeiteten, an allen Sitzungen von Vorstand und Beirat als Beisitzer teilgenommen, um inhaltlich und strategisch eine professionelle Ämterübergabe zu gewährleisten. Darüber hinaus begleiten Alexander Freiherr von Spoercken (Clubhaus AG), bisheriger Vorsitzender des Vorstands, und Günther John Bachor (Golfanlage Attighof), bisheriger Vorsitzender des Beirats, das neue Führungstrio in dem von den Gründungsmitgliedern des BVGA e.V. neu gewählten Beirats. Für den Vorsitz im Beirat wird sich auf Bitten des neuen Vorstands-Teams anlässlich der BVGA-Mitgliederversammlung am 1. April 2014 Fidelis Thywissen (Golfanlage Haus Kambach) den Delegierten zur Wahl stellen. Durch die gemeinsam mit der Mitgliederkommission geplanten Maßnahmen wird sowohl die Internationalität des Bundesverband Golfanlagen e.V. gestärkt sowie trotz des Generationswechsels eine Kontinuität der Verbandsarbeit sichergestellt.

Rudi May (Würzburg) und Wolfram Rainalter (Hellengerst) haben in den letzten Jahren hervorragende Arbeit im Beirat geleistet, stehen allerdings für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung.

Die neue Vorstandsriege wird mit einem Programm „Vision 2020 – Golfmarkt der Zukunft“ in die neue Amtsperiode gehen, welche in Zeiten begrenzten Wachstums Golfplatzbetreibern aktiv bei den Herausforderungen im Golfanlagenmanagement unterstützen wird. Dabei stehen insbesondere die Themen Wirtschaftlichkeit, Wachstum, Professionalität, Energie & Umwelt, Lobbyarbeit sowie der Ausbau des heute unverzichtbaren Business-Netzwerkes im Fokus. Der ab 1. April 2014 amtierende Vorstand betonte, dass er den Bundesverband Golfanlagen e.V. auch in Zukunft weiter als dienstleistungsorientierten Interessenvertreter der Golfplatzbetreiber und Golfplatzeigentümer in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiterentwickeln möchte.

Der amtierende Vorsitzende des Bundesverband Golfanlagen e.V., Alexander Freiherr von Spoercken, betonte anlässlich der Berufung des neuen Vorstandes, dass der Bundesverband Golfanlagen e.V. für den Golfmarkt unverzichtbar bleibe. Mit dem neuen Vorstands-Team sei weiterhin eine qualifizierte und schlagkräftige Vertretung der Golfplatzbetreiber gewährleistet. Darüber hinaus stehe der Bundesverband Golfanlagen e.V. für die Entwicklung neuer Erfolgsmodelle, welche den Golfplatzeigentümern beim Management ihrer Golfanlagen für ein nachhaltig positives Betriebsergebnis auch weiterhin hilfreich sein werden.

Die offizielle Ämterübergabe findet anlässlich des 5. Golffachkongresses am 1. April 2014 im Golfresort Achental am Chiemsee statt.

Was denken Sie?