Die BMW International Open vom 22. bis 25. Juli in München

Deutschlands Golf-Star Martin Kaymer, Titelverteidiger und British-Open-Sieger Henrik Stenson, der frisch gebackene Masters-Champion Sergio Garcia und zahlreiche weitere Weltklasse-Golfer beim wichtigsten Golf-Turnier auf deutschem Boden am Start: Bei der BMW International Open in München-Eichenried träumt der zweimalige Major-Champion aus Düsseldorf vom zweiten Erfolg nach 2008, während der Schwede Stenson seinen dritten Sieg nach 2006 und 2016 anvisiert.

Auch der viermaliger Major-Sieger Ernie Els spielt erstmals seit seinem Sieg 2013 wieder in München-Eichenried. Für Besucher gibt es freien Eintritt von Mittwoch bis Freitag (für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren an allen Tagen), für das Wochenende unter kann man Tickets kaufen. 

„Wir sind stolz, dass wir in Henrik Stenson und Sergio García die amtierenden Champions der beiden prestigeträchtigsten Majors sowie in Martin Kaymer Deutschlands Top-Golfer präsentieren können. Insgesamt ist das Spielerfeld hochkarätig besetzt. Ernie Els, José Maria Olazábal Thomas Bjørn, Bernd Wiesberger und Tommy Fleetwood sorgen zusammen mit der vollständig versammelten deutschen Golfelite für eine attraktive Mischung aus Legenden und aufstrebenden Pros“ sagte Friedrich Edel, Leiter Sportmarketing BMW Deutschland

Beim 25. Jubiläum des deutschen Traditionsturniers vor vier Jahren lieferten sich Els und Bjørn in der Finalrunde ein intensives Duell, an dessen Ende der sich viermalige Major-Sieger aus Südafrika durchsetzte und seinen ersten Titel bei einem BMW Turnier feiern konnte. Bjørn verpasste damals seinen dritten Triumph bei der BMW International Open nach 2000 und 2002 nur knapp, wird aber in diesem Jahr einen erneuten Anlauf auf den Hattrick nehmen – ebenso wie Larrazábal (2011, 2013) und Stenson (2006, 2016).

Turniergeschichte hat auch Olazábal geschrieben, der 2001 auf der 11. Spielbahn den ersten Albatros der Turniergeschichte – und den ersten seiner glanzvollen Karriere – schlug.

Wie gut Österreichs BMW Golfsport Botschafter Wiesberger und BMW UK „Friend of the Brand“ Fleetwood derzeit auf der European Tour Golf spielen, unterstrichen sie vor wenigen Wochen beim Shenzhen International, als Wiesberger sich im Stechen gegen den Engländer durchsetzte. Fleetwood durfte in dieser Saison aber auch schon einen wichtigen Titel feiern, als er bei der Abu Dhabi HSBC Golf Championship den Weltranglistenersten Dustin Johnson (USA) auf den zweiten Platz verwies.

Angesichts der hochkarätigen Konkurrenz bei der BMW International Open werden alle Favoriten erneut eine exzellente Leistung benötigen, um den Pokal und den Siegerscheck über 333.330 Euro (Gesamtpreisgeld: 2,0 Millionen Euro) in Empfang zu nehmen. Zudem wird der erste Pro, dem an Loch 17 ein Ass gelingt, mit dem spektakulären BMW i8 Protonic Frozen Black Edition belohnt.

Auch in diesem Jahr unterstützen die langjährigen Main Partner Emirates, Rolex und Süddeutsche Zeitung die BMW International Open. Als Coporate Partner engagieren sich Allianz, Bowers & Wilkins, Hilton, Julius Bär, Konica Minolta und SAP.

Heimpublikum als Motivation für deutsche Pros

Deutschlands Vorzeigegolfer Martin Kaymer freut sich bereits auf den Auftritt vor den heimischen Fans. Auf den 32-Jährigen wartet starke Konkurrenz – unter anderem mit Vorjahressieger Stenson und dem Spanier Sergio Garcia, der Anfang April beim Masters in Augusta triumphierte. Der Südafrikaner Ernie Els, der 2013 bei der BMW International Open siegte, hat sein Kommen ebenfalls zugesagt. Auch die deutschen European-Tour-Spieler Marcel Siem, Max Kieffer, Florian Fritsch, Bernd Ritthammer, Alexander Knappe und Sebastian Heisele werden in Eichenried abschlagen. Das traditionsreiche Profi-Turnier wurde im Jahr 1989 erstmals ausgetragen. Als Austragungsorte wechseln sich seit 2012 Gut Lärchenhof bei Köln und Eichenried bei München ab.

Was denken Sie?