Entspannen in Interlaken

Zwischen Thuner- und Brienzersee inmitten schner Alpenwelt, den Viertausendern Eiger, Mnch und Jungfrau gelegen, liegt Interlaken. Hier treffen sich weniger Alpinisten als solche, die gerne mal ein paar Tage entspannen. Umgeben von den wunderbaren Bergen, Seen und Wldern, die auch im Winter eine Wanderung lohnen. Rund 65 Hotels sorgen hier für das leibliche Wohl der Gäste. Der Höheweg ist kultureller Mittelpunkt. An diesem Boulevard mit vielen Restaurants, Geschften, Souvenirlden und blumengeschmckten Grnanlagen im Sommer, treffen sich die Gste aus aller Welt, flanieren, manche fahren auch per Kutsche.

Interlaken ist gut erschlossen durch Schiene und Strasse. Daher eignet es sich gut als Ausgangspunkt zu Ausflügen wie Dampfschifffahrten auf den beiden groen Seen sowie ein Ausflug mit den Bergbahnen zu den erschlossenen Gipfeln der Region. Doch nicht nur die Zahnrad-Bahnen der Jungfrau bieten eindrucksvolle Erlebnisse. Auch Bahnreisen nach Luzern, Bern und Montreux sind nicht weit oder im Sommer auch spektakulre Busfahrten ber die Alpenpsse, wenn es nicht gleich das bekannte Jungfraujoch sein soll, wo sich das ganze Jahr ber der Massentourismus quetscht, um den schneren Sitzplatz am Fenster oder an den Haltepunkten wie der Eigerwand zu ergattern. Doch wieder zurck an den Boden, ins Tal. image_1158938038334.jpeg

Am Rande, nahe dem Ost-Bahnhof, wo die Zge zur Jungfrau, dem lieblichen Lauterbrunner Tal oder der Hauptstadt Bern fahren, liegt in ruhiger Lage das Lindner Beau Rivage Hotel. Stolz weht die Schweizer Flagge ber der traditionsreichen GrandeDame. Ihr Bau erinnert an ein richtiges Grand Hotel, drinnen versucht man einen Mix von Tradition und Moderne, klassischer Architektur und einem modernen Wellness-Bereich mit Pool, Sauna und Dampfbad auch Laufbnder und Gewichte fehlen nicht, wenn die Seepromenade im Winter zu ungemtlich ist.

Das Fnf-Sterne-Haus kombiniert Schweizer Gemtlichkeit mit Herzlichkeit. Service, kulinarische Highlights und stilvolle Tagungs- und Bankettmglichkeiten bieten auch anspruchsvollen Menschen mit Liebe zur Tradition schne Tage. In den letzten Jahren wurde das Hotel sehr aufwendig umgebaut. Elegante Zimmer mit tollem Blick auf die Bergwelt oder das tiefgrne, klare Eiswasser der Aare sorgen dafr, dass sich die Gste wohl fhlen knnen. Ob in einer eher spacigen Luxussuite oder einem geschmackvoll, etwas altmodischen aber charmant eingerichteten Doppelzimmer: die meisten Zimmer haben einen Balkon oder eine Loggia zum Innehalten.

Und wirklich steif geht es im Traditionshotel nicht zu: Zu Ostern bauen Mitarbeiter einen Kaninchenkfig auf mit echten Osterhasen, Heu und Stroh. Das freut Junge und Alte gleichermaen. Und so sitzen morgens am Frhstckstisch nicht nur Prchen sondern auch Familien, die es sich leisten knnen. Die Schweiz ist eben nicht billig, aber fr ein paar Tage lohnenswert auch fr schmalere Geldbeutel, die sich mal Luxus gnnen wollen. image_1158938038334.jpeg

Herzstck an dieser prachtvollen Hotel-Strasse ist im Sommer, nur drei Minuten zu Fu vom Lindner-Hotel entfernt, die Hhematte, Landeplatz fr die Gleitschirmflieger. ber die Hhematte schweift der Blick hier auf die schneebedeckte Jungfrau. Eine breite Promenade mit schattigen Bumen und Restaurants ldt dabei zum Verweilen ein. Doch absoluter Hhepunkt fr die vielen Touristen zwischen Indien ist der Ausflug zur hchstgelegenen Eisenbahnstation Europas, dem 3454 m ber Meer gelegene Jungfraujoch. Hier wird viel Werbung gemacht mit dem Top of Europe oder einem Ausflug auf die Spuren von James Bond mit der lngsten Luftseilbahn der Alpen, auf das Schilthorn mit seinem Drehrestaurant Piz Gloria.

Interlaken hat sich fr Adventure-Sportarten neu aufgestellt. Die topografischen Verhltnisse bieten gengend Adrenalin zu Luft, Wasser und auf dem Boden. In den letzten Jahren sei Interlaken zu einem Mekka fr Gleitschirmflieger und Deltasegler geworden, sagt ein Marketingsprecher in Interlaken. Skydiving, Riverrafting, Canyoning und Hydrospeed sind drin.

Der idyllisch gelegene 18-Loch Golfplatz mit einer Gesamtlnge von 6110 Meter entlang des Naturschutzgebietes Weissenau am Thunersee rundet das Angebot an bewegter Erholung in Interlaken ab. Eigentlich ist Interlaken eher ein Sommerferienort. Doch auch im Winter hat die im Herzen des Berner Oberlandes gelegene Ferienregion Einiges zu bieten.

Jan Thomas Otte

Über Jan Thomas Otte

Jan Thomas Otte has worked as a journalist and photographer for over 10 years. His focus is on travel, wellness and lifestyle topics. He writes reports and features for Spiegel Online, the Protestant Press Service (epd), Tours Magazine, TOP Hotel and for travel magazines of regional newspapers. Jan Thomas Otte prefers to travel to oriental countries, but Mediterranean destinations and the Canary Islands are also among his destinations. A big portion of adventure instead of package tourism, sharpening the eye for details instead of exchangeable postcards, this philosophy is also reflected in his texts.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.