Die schönsten Golfplätze Afrikas mit dem Zug entdecken

Die schönsten Golfplätze lassen sich auch mit dem Zug entdecken. Etwa mit dem „Rovos Rail Pride of Africa“. Dieser luxuriöse und nostalgische Zug fährt die „African Collage“ von Pretoria über die Drakensberge, Swaziland, den Kruger Nationalpark und wieder zurück nach Pretori, und hält dabei auch an einigen Golfplätzen.

Der Reiseanbieter „Ameropa“ bietet diese Zug-Golfreisen in Afrika an, etweder mit einem der luxuriösesten Züge der Welt – dem Rovos Rail „Pride of Africa“ – oder im Sonderzug Shongololo Express.

Der Luxus- und Nostalgiezug „Rovos Rail“ verkehrt auf der  Reiseroute „African Collage“ von Pretoria über die Drakensberge, Swaziland, den Kruger Nationalpark und wieder zurück nach Pretoria. Er bietet den Reisenden in nostalgischem Ambiente allen modernen Komfort und beste Voraussetzungen für eine entspannte Reise mit teilweise fast hautnahem Kontakt zur afrikanischen Tierwelt. Auf dieser Strecke ist ab sofort die „Rovos Rail Golf Safari“ buchbar. Während der neuntägigen Bahn-Erlebnisreise können Golfer auf sechs spektakulären Golfplätzen abschlagen. Ob im Lost City oder Gary Player Country Club bei Sun City, im Champagne Sports Resort, Durban Country Club, Royal Swazi Sun oder Leopard Creek, Golfer jeder Leistungsklasse werden ihre persönliche Herausforderung finden.

Die Pullmann Suite im Rovos Rail

Die Pullmann Suite im Rovos Rail. Foto: pr

Alternativprogramm für Nicht-Golfer

Für Spieler, die mal aussetzen möchten, sowie Mitreisende ohne Golf-Ambitionen werden Alternativprogramme – zum Beispiel mit spannenden Safaris durch Wildreservate oder Stadtführungen – angeboten.

Eine weitere Alternative Afrika auf Schienen zu entdecken, ist der Shongololo Express. Die Gäste durchqueren in den 12- bis 15-tägigen Touren u. a. Südafrika, Namibia, Swaziland, Mozambique und Simbabwe. Der Zug bietet insgesamt 72 Gästen in seinen komfortablen Kabinen Platz. Golfer können sich an zehn unvergleichlichen Golfplätzen in Afrika versuchen, während Begleiter optional an erlebnisreichen Ausflügen teilnehmen können.

Der Shongololo Express ist den meisten auch unter dem Namen African Explorer bekannt, der durch die gerade ausgestrahlte ARD-Doku-Serie „Verrückt nach Zug“ bei vielen für Fernweh sorgte. Aufgrund der großen Nachfrage hat Ameropa drei zusätzliche Termine für 2019 in das Programm aufgenommen. Vom 30. Juli bis 14. August 2019 geht es im Exclusiv-Charter des African Explorers von Pretoria nach Windhoek, vom 13. bis 28. August von Windhoek nach Pretoria. Für die Reise „Vom Indischen Ozean bis zu den Viktoriafällen“ (Pretoria – Viktoriafälle) gibt es einen Zusatztermin vom 17. September bis 1. Oktober 2019.

Ganz günstig ist diese Reise nicht. Hier zwei Preisbeispiele:

Rovos Rail Golf Safari: 8 Übernachtungen im Pullmann-Zwei-Bett-Abteil mit Vollpension, inklusive aller Getränke, Ausflügen laut Reiseverlauf, Gepäcktransport und Reisedokumentation, bei eigener Anreise ab 3.982 Euro pro Person. Fünf Reisetermine stehen für 2019 zur Auswahl.

Shongololo Express Golf Tour: 14 Übernachtungen im Abteil Gold Double mit Verpflegung und Ausflügen laut Programm, Reisedokumentation, bei eigener Anreise ab 5.843 Euro pro Person. Sieben Reisetermine stehen für 2019 zur Auswahl.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.