Antwort zum Regelbeispiel: Anfrage von Frau Gerlinde aus Österreich

[rot]Antwort zum Regelbeispiel:[/rot] Anfrage von Frau Gerlinde aus sterreich
Was bedeutet eigentlich die Pufferzone?
Inv. Nr. 91
:
Sehr geehrte Frau Gerlinde,
Ich werde versuchen Ihnen Ihre Anfrage verstndlich zu erklren.
Das HCP kann nach der Teilnahme eines Wettspiels nicht nur herabgesetzt sondern auch heraufgesetzt werden
Die Pufferzone auch Schonschlge genannt, definiert den Bereich, in dem ein Stableford Nettoergebnis nicht zur Heraufsetzung des HCP`s (Stammvorgabe) eines Spielers fhrt.
Z.B. die maximale Stammvorgabe HCP 36 kann nicht mehr erhht werden.
Bei Clubvorgaben von HCP 37 54 trifft eine Pufferzone nicht zu, weil es bei Clubvorgaben keine Heraufsetzung des HCP gibt. ( Egal welches Ergebnis gespielt wurde)
Eine Herabsetzung bei guten Ergebnissen ist natrlich auch bei Clubvorgaben gegeben.

[fett]Tabelle fr die Pufferzone:[/fett]

GV Stammvorgabe HCP Pufferzone ab
Vorgabeklasse Stableford –
Nettopunkte
1 bis 4,4 34 – 36
2 4,5 bis 11,4 34 – 36
3 11,5 bis 18,4 33 – 36
4 18,5 bis 26,4 32 – 36
5 26,5 bis 36,0 31 – 36
6 Clubvorgaben 37 bis 54 keine
Pufferzone

[fett]Praktisches Beispiel:[/fett]

Fr die HCP Berechnung gilt grundstzlich das Ergebnis der erreichten Nettopunkte nach Stableford.
Die Berechnung der Stablefordpunkte resultiert wieder von der Spielvorgabe.
Ein Spieler erhlt auf jeden Platz ein Playing HCP (Spielvorgabe) Diese Spielvorgabe wird nach Schwierigkeit des jeweiligen Platzes berechnet.
Erzielt ein Spieler ein vorgabewirksames Ergebnis, das innerhalb der fr seine Stammvorgabe magebenden Pufferzone liegt, bleibt die Stammvorgabe unverndert.

Spieler A hat eine Stammvorgabe (HCP) von -20.
Seine Spielvorgabe auf Grund der Schwierigkeit des Platzes betrgt z.B – 22
Erreicht der Spieler im Wettspiel z.B. 33 Netto Punkte fllt er in die Pufferzone 32 36 in der Vorgabenklasse 4 und wird nicht hinaufgesetzt.

Der gleiche Spieler mit Spielvorgabe 11 wrde nicht mehr in die Pufferzone fallen und seine Stammvorgabe wird um 0,1 hinaufgesetzt.

Noch ein Wort zur Spielvorgabe (Playing- HCP)
Der Spieler erhlt auf jeden Platz und je nach dem von welchen Abschlgen er spielt ein anderes Playing HCP (Spielvorgabe)
Die Spielvorgabe wird von der Stammvorgabe des Spielers berechnet.
Jeder Spieler kann auch seine Clubvorgabe jeweils auf einer einfachen Tabelle, welche im jeden Club angebracht ist, ablesen.

[rot]Neues Golfregelbeispiel [/rot]Anfrage aus Deutschland
Promis HCP – Doppeleintrag
Inv. Nr. 90

Hallo Herr Pausch, jetzt an Sie mal eine Frage:
In einem Sportmagazin habe ich mir mal die HCP der Promis angesehen.
Dabei ist mir aufgefallen, dass mache Promis 2 verschiedene Vorgaben besitzen.
Knnen Sie mir sagen warum z.B. ein Boris Becker einmal mit HCP 8 und HCP 6 gefhrt wird.

Meine Entscheidung und Antwort zur Anfrage aus Deutschland und eine neues Regelbeispiel erfahren Sie wieder in einer Woche.

[fett]Gernot Pausch
Clubmanager[/fett]

Liebe Leser wenn Sie Fragen zu den Golfregeln oder Wettspielordnung haben, klicken [rot]Sie links oben unter Golfregeln,[/rot] auf Golfregelfrage stellen.
Die Fragen werden von mir wie immer kostenlos beantwortet.

Auskunft und Infos zu meinen Online -Golfregelkursen und zur [rot]neuen CD[/rot] [fett] Alles ber Golf und Golfregelfragen 2008 bis 2011 [/fett]und aktuellen Wettspielgeschehen erfahren sie auf meiner Homepage unter [blau]www.golfregeln-online.at[/blau]

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In this section Gernot Pausch writes about the rules of golf. Gernot Pausch HCP 11- Spielr has been playing golf for 35 years and has been dealing with golf rules intensively since that time. Mr. Pausch was Golf club manager at the Golf and Country Club Salzburg on the course Schloss Fuschl and answers for several golf magazines still the Golf rule requests.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.