Wegen Corona: Pro Golf Tour verschiebt zwei Turniere in Marokko

Wie die Verantwortlichen der Pro Golf Tour (PGT) heute in München bekanntgegeben haben, werden zwei in den nächsten Wochen in Marokko angesetzte Ranglistenturniere auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die Open Océan 2020 und die Open Tazegzout 2020, geplant für den Zeitraum 25. bis 27. März beziehungsweise 31. März bis 2. April, sollen mit Rücksicht auf die aktuell weltweite Corona-Krise zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr nachgeholt werden. Weitere Events sind aktuell noch nicht betroffen. 

Rainer Goldrian. Foto: pr

Peter Zäh. Foto: pr

„Mit großem Bedauern müssen wir heute bekannt geben, dass die Corona-Krise nun auch unmittelbare Auswirkungen auf den Ablauf der Pro Golf Tour hat“, so Peter Zäh und Rainer Goldrian, die beiden Geschäftsführer der Tour. „Wir haben uns im Interesse des Schutzes der Gesundheit unserer Aktiven, des Turnierpersonals und der Gastgeber in den Clubs dafür entschieden, weder die Open Océan noch die Open Tazegzout wie vorgesehen Ende März durchzuführen. Diese Entscheidung ist in enger Abstimmung mit der Association du Trophée Hassan II de Golf getroffen worden, dem Turnier-Partner der Pro Golf Tour in Marokko. Die Verantwortlichen hoffen, diese beiden Turniere zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können.“

Die im April geplanten Turniere Open Madaef (13. bis 15.4.) und Open Michlifen (19. bis 21.4.) sind von der Änderung des Terminplans aktuell noch nicht betroffen. Die weitere Entwicklung wird aufmerksam beobachtet.

Neben der Ansteckungsgefahr ist die immer schwierigere Reisesituation ein weiterer Grund für die Pro Golf Tour, die beiden unmittelbar anstehenden Turniere zu verschieben. Somit haben alle Beteiligten etwas mehr Planungssicherheit.

 

 

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.