Deutsche Golfmeisterschaften in Velbert

Am ersten Oktoberwochenende war der Golfclub Velbert Gut Kuhlendahl Austragungsort für die Golfmeisterschaften der Juniorinnen AK 16. Insgesamt 75 Sportlerinnen aus 15 Mannschaften waren mit ihren Betreuern und Trainern vor Ort und spielten die neuen Deutschen Meister in ihrer Altersklasse aus. Bei hervorragendem frühherbstlichen Wetter und ausgezeichneten Platzverhältnissen setzte sich der GC St. Leon-Rot (Baden-Württemberg) deutlich vor dem Vorjahrssieger Golf- und Landclub Berlin-Wannsee und dem Münchener GC durch.

Teilnehmerinnen, Besucher und Verbandsverantwortliche zeigten sich begeistert von den Verhältnissen vor Ort. Dass das Wetter mitspielte, das war für die Velberter Organisatoren um Club-Manager Michael Ogger Glück – mehr Einfluss hatten sie auf die Beschaffenheit des Platzes. „Unsere Greenkeeper haben allerdings keine Sonderschichten für die Meisterschaften geschoben, wie man jetzt vielleicht meinen könnte“, sagt Ogger, der an diesem Wochenende außerdem als DGV-Spielleiter die Verantwortung trug. „Wir haben einen hohen Anspruch an unseren eigenen Platz und sorgen das ganze Jahr hindurch dafür, dass er sich in einem tollen Zustand befindet.“ Doch nicht nur das fiel Teilnehmerinnen und Beobachtern auf: Die Geschwindigkeit des Greens wurde einer Deutschen Meisterschaft vollauf gerecht und forderte höchste Konzentration von den jungen Golferinnen. Drei bis vier Putts waren an diesem Wochenende keine Seltenheit. „Das ist für dieses Spielniveau ungewöhnlich und wurde der einen oder anderen auch zum Verhängnis“, sagt Ogger. Eine eigene Velberter Mannschaft hatte sich für das Finale übrigens nicht qualifiziert, obwohl die Trainingsvoraussetzungen mit der Leadbetter Golf Academy als Partner hervorragend sind. So fanden sich dennoch ehemalige Velberter in der Teilnehmerliste, die aber inzwischen für andere Golfclubs in der Region starten. „Unsere Ausrichtung geht mehr in Richtung Breitensport und Freizeitgestaltung, darum sind wir in der Leistungsspitze nicht so breit aufgestellt.“

Michael Ogger rechnet damit, dass auch in Zukunft hochkarätige Golfveranstaltungen beim Golfclub Velbert Gut Kuhlendahl zu sehen sein werden. Dazu wird nicht zuletzt David Leadbetters „Junior Golf Academy“ beitragen, die im kommenden Jahr startet. Leadbetter, der Golfclub Velbert und das Internat Villa Wewersbusch starten damit das erste Vollzeit-Elite-Internat als Gemeinschaftsprojekt. Untergebracht und unterrichtet werden die Schüler an der Villa Wewersbusch, nachmittags wird täglich auf dem Velberter Golfplatz gelernt und trainiert. Dass sich der renommierte Golflehrer David Leadbetter ausgerechnet Velbert als Standort für seine momentan einzige Internatslizenz ausgesucht hat, spricht für die gute Organisation im Club und die Qualität der Platzanlage.

Teilnehmende Mannschaften beim AK16-Finale der Deutschen Meisterschaften: Golf- und Landclub Berlin Wannsee, GC St. Leon-Rot, Land- und Golfclub Hittfeld, GC Bergisch Land, GC Hubbelrath, GC Hannover, Achimer GC, Hamburger GC, GC Herzogenaurach, GC München Eichenried, Münchner GC, GC Paderborner Land, Frankurter GC, Kiawah GC Riedstadt.

 

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.