So funktioniert die erste vollautomatische Driving Range

Im Golfclub Reinstetten bei Karlsruhe gibt es seit einigen Wochen eine vollautomatische Driving Range. Zwei Roboter – einer für das Mähen, einer für das Einsammeln der Bälle – machen das möglich. Ein Vakuum-System bringt die Bälle dann in den Ballautomaten, und der Kreis ist geschlossen. 

Die Hamburger Firma Golfkontor, seit 21 Jahren Partner von Golfclubs und Golfanlagen, hat auf der Anlage alles, was für den automatischen Betrieb notwendig ist, schlüsselfertig installiert. Zwei Roboter sind dort rund um die Uhr unterwegs und mähen und sammeln. Anschließend werden die gesammelten Bälle in einer speziellen Grube, dem „DropPit“ entladen, gereinigt und von dort per Vakuum in den oder die Ballautomaten befördert. Eine solche vollautomatische Range bedeutet nicht nur eine enorme Entlastung für das Arbeitspersonal und Reduzierung der Fixkosten. Das geräuschlose Arbeiten der Roboter erfreut auch Mitglieder und Gäste die dort trainieren wollen, denn die Range ist nicht mehr für Mäharbeiten geschlossen.

Steuerung über das Smartphone

Die beiden Roboter arbeiten 24 Stunden und sieben Tage die Woche. Sie sind per Smartphone oder PC steuer- und kontrollierbar. Der Mähroboter „Echo“ hat eine Schnittbreite von 105 cm und bringt es auf eine Flächenleistung von 24.000 qm/Tag. Sein Pendant, der Sammelroboter nimmt pro Sammelzyklus 250 Range-Bälle auf und entlädt diese dann über dem „DropPit“, wo sie automatisch unterirdisch gewaschen werden (400 – 700 Bälle/Zyklus).

Weiter geht es dann per Vakuumpumpe zu den Ballausgabegeräten. Eine elektronische Steuereinheit prüft den Füllzustand und lädt entsprechend Bälle nach. Auch dies geschieht vollautomatisch. Die benötigten Peripherie-Geräte können an bereits vorhandene Ballautomaten angeschlossen werden und sind auf die Marktführer Range Servant und RangeMaxx vorkonfiguriert. Das vollautomatische Golfballmanagementsystem wird von Golfkontor schlüsselfertig installiert. In der Planung und Umsetzung werden sowohl die jeweiligen Gegebenheiten als auch vorhandene Driving-Range-Geräte berücksichtigt. Der Service umfasst auch Finanzierungen wie etwa Leasing.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.