Der Ryder Cup kehrt zurück nach Irland

Der Ryder Cup 2026 kommt nach Irland. Dort, im Adare Manor Hotel & Golf Resort wird der prestigeträchtige Vergleich zwischen Europa und Amerika ausgetragen.

Mit der Open ist gerade der golferische Höhepunkt auf der irischen Insel mit dem zweitbesten Zuschauerzuspruch in der Geschichte dieses Major-Turniers zu Ende gegangen, da gibt es für die Golf-Fans auf der grünen Insel gleich die nächste sensationelle Nachricht: Der Ryder Cup wird 2026 vom Adare Manor Hotel & Golf Resort in der Grafschaft Limerick ausgetragen.

Im November 2017 wurde das Luxus-Resort samt Golfanlage nach umfangreichen Modernisierungen wiedereröffnet und der Platz zählt seitdem zu den schönsten der Welt. Für den ursprünglich von Robert Trent Jones Senior konzipierten und ab 2016 von Tom Fazio neu designten Platz ist der Zuschlag für den prestigeträchtigen Vergleich zwischen einer Europa-Auswahl und den besten Spielern der USA der Höhepunkt zahlreicher Auszeichnungen.
Seit 1927 wird dieser Mannschaftswettbewerb ursprünglich zwischen USA und Großbritannien, ab 1979 zwischen USA und Europa alle zwei Jahre jeweils abwechselnd in Europa und USA ausgetragen. Jedes Team besteht aus zwölf Spielern, gespielt wird im Lochspiel-Modus; seit 1979 werden an drei Tagen 28 Partien über maximal 18 Löcher gespielt. In seiner langen Geschichte machte der Ryder erst einmal Station auf der Insel Irland: 2006 war der K Club im County Kildare Gastgeber, damals siegt Europa unter seinem Kapitän Ian Woosnam klar mit 18,5:9,5.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.