Bestball

Bestball ist ein Wettspiel, in dem gegen das beste Score der Mitspieler gespielt wird. (Eine Übersicht, wie beim Golf richtig gezählt wird, finden Sie hier, verschiedene Wettspielformen stellen wir hier vor)

Ausfüllen der Scorekarte. Foto: pr

Der Vierer-Bestball

Das bekannteste Golfturnier bei dem diese Spielvariante zum Einsatz kommt ist der Ryder-Cup. Es spielen zwei Teams gegeneinander, dabei spielt jeder Golfer mit seinem eigenen Ball. Allerdings wird nur das beste Ergebnis pro Loch und Team gezählt.

Diese Spielform ist besonders bei Golfveranstaltungen beliebt da durch sie ein Team- und Wettbewerbscharakter entsteht. Denn dieses Spielform erlaubt auch taktisches Vorgehen um gute Ergebnisse zu erzielen. So kann sich ein Team aufteilen: manche Spiele können auf Risiko spielen, andere auf Sicherheit. Da das schlechtere Ergebnis gestrichen wird, ist das Risiko überschaubar

Bestball kann sowohl als Lochwettspiel, aber auch als Zählspiel gespielt werden. Beim Lochwettspiel mit mehr als zwei Spielern kann es passieren, das bei einem gleichen Ergebnis von zwei Spielern das Loch  halbiert werden muss.

Besonders geeignet ist diese Variante auch, wenn Golfer sehr unterschiedlicher Handicapklassen gegeneinander spielen. Wenn ein Spieler mit niedrigem Handicap gegen ein Team von Golfern mit hohen Handicaps antritt. In diesem Rahmen ist das Bestball-Format wohl nach auch entstanden.

 

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.