Im Sommer fit durch Schwimmen

Eines der Außenbecken im Tauern Spa. Foto: TAUERN SPA Zell am See – Kaprun

Schwimmen ist nicht nur ein Gesundheitssport, sondern auch ein Freizeitvergnügen für die ganze Familie und gilt somit als die perfekte Sportvariante im Sommer. Egal ob im Alltag oder im Urlaub, gerade bei heißem Wetter, verspürt der Körper oft wenig Lust sich sportlich zu betätigen und im kühlen Nass fällt Bewegung viel leichter. Dabei ist der Wassersport nicht nur gut für die Ausdauer sondern fördert gleichzeitig auch noch die Beweglichkeit sowie die Körperkraft. Zugleich lockert der Schwimmsport die Muskulatur und entlastet durch die Schwerelosigkeit im Wasser den passiven Bewegungsapparat wie beispielsweise die Wirbelsäule. Somit ist das Schwimmen auch für ältere Menschen eine gute Trainingsmethode. Damit sich der Sport auch auf die Fitness positiv auswirkt und den Stoffwechsel in Gang bringt, muss darauf geachtet werden, dass mindestens 5 Minuten am Stück durchgeschwommen wird, erklärt der Diplom- Sportwissenschaftler. Dabei sollte auch auf eine gewisse Intensität und auf das Tempo geachtet werden.

Tipps für Sportübungen im Pool oder im Schwimmbad

Zudem gibt es beim Schwimmen bestimmte Trainingsmöglichkeiten, die sich hervorragend im Pool umsetzen lassen. Dabei wird lediglich ein Schwimmbrett benötigt. Mit iesem Brett lassen sich verschiedene Übungen durchführen, die gezielt, bestimmte Muskelpartien beanspruchen. Eine Übung für die Beine wäre, das Brett mit gestreckten Armen vor dem Kopf zu halten und sich zugleich mit intensiven Brust-Beinbewegungen fortzubewegen.

Um den Oberkörper zu trainieren, wird das Schwimmbrett zwischen die Oberschenkel geklemmt, um sich anschließend mit Kraul- Armbewegungen fortzubewegen. Für die Atmung ist hierbei zu beachten, dass der Kopf unter Wasser gehalten wird und der Mund und die Nase seitlich zum Luft holen hochgedreht wird (siehe Abbildung 2). Bei beiden Beispielübungen gilt, dass Bahn für Bahn zwischen Brustschwimmen ohne Brett und den speziellen Übungen gewechselt werden soll. Um Trainingsergebnisse zu erzielen sollten diese Übungen mindestens jeden zweiten Tag und mindestens 5 Minuten am Stück trainiert werden, 10-15 Minuten wären optimal.

Schwimmen im Meer

Für Urlauber, die nur das Meer genießen wollen, hat der Personal Trainer ebenfalls wertvolle Tipps. Da das offene Gewässer Risiken birgt, sollte immer parallel zum Strand geschwommen werden. „Viele schwimmen einfach aufs offene Meer und überschätzen ihre Kraft. Dann geschehen leicht Schwimmunfälle, die bei Einhaltung der Orientierung zum Strand nicht passieren“, erklärt der Experte. Auch hier gilt um einen Trainingserfolg zu erzielen, sollten 10-15 Minuten am Stück durchgeschwommen werden.

Was denken Sie?