Ihr Golfhandschuh ist wie Ihr Fingerabdruck !

Wie wichtig ein guter Golfgriff ist, wird regelmäßig von Profigolfern und Trainern betont. Das Problem besteht jedoch darin, diesen Griff zu verinnerlichen, umzusetzen und den korrekten Griff konstant einzuhalten.

Persönlich sage ich immer: „Der Griff ist das Lenkrad des Golfers.“

Neben dem richtigen Griff, der entscheidend die Stellung des Schlägerblattes beim Impact (Treffmoment) beeinflusst, ist vorallem auch der Griff-Druck ein wesentlicher Faktor. Fast 80 Prozent meiner Meinung nach halten den Golfschläger viel zu fest. Für den Trainer, Coach oder Spieler gibt daher der Golfhandschuh ähnlich wie ein Fingerabdruck gute Rückschlüsse über das Verhalten des Spielers/in.

Die besten Hinweise über Fehler geben folgende Punkte:

  1. Abrieb oder dunkle Stellen an der Innenseite des Zeigefingers. Dies lässt auf einen schlechten Overlapping – Griff (egal ob Vardon- oder Interlocking – Griff) schliessen.  Oft liegt dabei der Ringfinger noch auf dem Zeigefinger.
  2. Abnutzung am Handballen – Innenseite (beim kleinen Finger). Oft sehen Sie, dass golfandschuhgerade an der Handballen-Innenseite Abriebfläche ist, das heißt es handelt sich mit Sicherheit um einen zu schwachen Griff, der zum Slicen führt. Ist der Abrieb am Handballen sehr stark und wird der Handschuh sogar löcherig  an dieser Stelle, dann ist dies ein Zeichen, dass der Spieler dieHandfläche öffnet, was zu einer Ball-Streuung führt.
  3. Der Handschuh ist im Bereich des Daumens besonders abgegriffen. Dies ist kann entweder zu viel (80 Prozent) oder zuwenig Druck bedeuten. Eine Ballkontrolle wird dadurch erschwert.
  4. Griff-Druck: Fast alle Golfer halten den Schläger zu fest in der Hand, besonders im Moment des Treffens oder wenn sie im Spiel unter Druck stehen. Sie verhindern damit, dass der Schlägerkopf frei schwingen kann bzw. beschleunigt wird im Impact. Durch dieses Blockieren  entsteht ua. Längenverlust und führt sehr oft zum Slicen.

Hat man den Schläger zu locker in der Hand ist eine große Streuung unausweichlich. Meine Empfehlung wie stark der Druck sein soll? Nehmen Sie ihn so fest in die Hand, als ob Sie jemand die Hand schütteln wollen – oder als ob Sie einen Vogel in der Hand halten. Nicht zu fest – aber auch nicht wegfliegen lassen.

Prüfen Sie mal Ihren Handschuh auf meine Tipps oder zeigen Sie den Handschuh Ihren Pro. Er kann Ihnen dann sicher sagen, was Sie für Fehler machen und diese gemeinsam mit Ihnen abstellen.heinz-schmidbauer

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß und

schönes Spiel

Ihr

Heinz Schmidbauer

Heinz Schmidbauer

Über Heinz Schmidbauer

Der Golfpro Heinz Schmidbauer blickt auf eine 40 jährige Golferkarriere zurück. Der Diplomierte Sportlehrer betreute als Trainer viele internationale Sportstars und arbeitete mit berühmten Sportlern wie Arnold Palmer, Nick Bolletieri und Patrick Ortlieb zusammen. Seine Golferfahrung, auch als ehemaliges Mitglied der European Challenge-Tour, brachten ihn auf alle Kontinente der Erde. Wobei er auf 3 Kontinenten Profiturniere gewann. Auch als Erbauer und Manager zahlreicher Golfanlagen (ua. Golfclub Kobernausserwald, GC Maria -Theresia) machte er sich einen Namen. Er lebt heute vorwiegend in Italien und Österreich.

Was denken Sie?