Crossgolf in den Alpen

 

Golf hochalpin, – auf 2.600 m, ganz ohne Etikette, stattdessen mit Wanderschuhen, Rucksack, natürlichen Hindernissen und spektakulärem Blick auf die umliegenden Gletscher. Möglich ist dies auf einem Parcours mit 9 Zielen aus natürlich entstandenen Plateaus und Grünflächen zwischen Bergstation Rudolfshütte und Medelzkopf (2.600 m) im Salzburger Land. Während der gesamten Golfrunde wird ein Höhenunterschied von circa 400 Metern zurückgelegt. Gespielt wird mit normalen Golfschlägern und weichen Spezialbällen, die bis zu 70 Meter weit fliegen. Die Ausrüstung kann  gegen Gebühr im Berghotel Rudolfshütte geliehen werden.

 

Die Crossgolf-Runde beginnt mit einer Fahrt per Sessellift zum Plateau des Medelzkopfs auf 2.600 m, wo die atemberaubende Sicht sogar bis Osttirol reicht. Nach einigen Stationen, wo natürliche Hindernisse wie u.a. ein glasklarer Eissee überspielt werden müssen, erreichen die Golfer über einen Wanderweg und das Kalser Törl die letzten Stationen und das Berghotel Rudolfshütte, im Blick dabei immer die umliegenden Dreitausender und die unberührte Natur. Eine Begegnung mit Murmeltieren, Steinböcken oder Wildfüchsen während der Golfrunde ist nicht ausgeschlossen.

Crossgolf ist– eine Variante des klassischen Golfes, die nicht auf einem Golfplatz sondern in jedem beliebigen Gelände ausgeübt wird. So können Naturfreaks in der Weißsee Gletscherwelt ab sofort dem Golfsport frönen und gleichzeitig bei einer Wanderung die hochalpine Erlebniswelt des Nationalparks Hohe Tauern hautnah erleben, und das ganz ohne Platzreife, Regeln, Bekleidungsvorschriften oder Etikette.

 

Es gibt 2 Kommentare

Was denken Sie?