Weltreise im Hotel

Direkt an Hamburgs bekanntem Tierpark Hagenbeck, der grünen Oase Hamburgs zwischen Stadtzentrum und Flughafen, liegt das Tierpark-Themenhotel. „Eine fantastische und authentische Expedition durch ferne Kontinente“, versprechen die Betreiber. Ein Reiseabenteuer grade für die kalte Jahreszeit. Gerade dann, wenn draußen der Schneematsch liegt, ist es drinnen besonders gemütlich.

Ob nun Afrika, Asien oder gleich die Arktis. Jeder Etage ist ein Thema zugeordnet. Die Etagen sind per Schiff, eigentlich dem Fahrstuhl, erreichbar. Lampen, Duftspender und die Inneneinrichtung sorgen für die entsprechende Atmosphäre. „Individuell entworfen, handgemacht oder in Form von Fundstücken auf Reisen gesammelt“, erläutert die Dame an der Rezeption. Sie hat erst vor ein paar Monaten angefangen hier zu arbeiten, denn das Hotel gibt es noch nicht lange. Ob allein oder zu zweit, ob geschäftlich oder zum reinen Kurzurlaub: Der Tierpark mit seinem Themenhotel eröffnet Raum für Entspannung und Kreativität.

ndividuell wohnt es sich in den über 150 Zimmern. Wer elegant residieren möchte, wählt eine Suite. Wer schlecht abschalten kann, tut dies spätestens während eines Besuchs im Tropenaquarium, beim Anblick von Haifischen oder winzigen Clown-Fischen am Korallenriff. Ein Tag ist wohl zu wenig, um die Weltreise durch drei Kontinente zu nutzen. Mit dieser aber revolutionären Idee ist Carl Hagenbeck berühmt geworden: Tiere zum greifen nah, ohne Käfig oder lästiges Gitter. Scheint so, als hätten die Architekten des Hotels diesen Ratschlag beherzigt.

Was denken Sie?