Golfplätze, die von berühmten Golfern entworfen wurden

Ein Golfplatz besteht unter anderem aus seinen Bahnen, den Fairways, dem Green und er ist ein Areal inmitten der Natur – eine ganz besondere Sportstätte für das Golfspiel. Der Bau und die Gestaltung eines solchen Platzes ist mehr als nur das Bewegen der Erde. Zu einer perfekten Gestaltung gehören neben klassischen Kenntnissen der Bauabwicklung auch das nötige Golf-Verständnis und jede Menge Leidenschaft.

Viele berühmte und legendäre Golfprofis haben Golfplätzen auf der ganzen Welt ihre eigene Note gegeben. Sie haben es verstanden, die verschiedenen Bahnen, Grünflächen, Dünen oder Bäche, zu einzigartigen Spielparadiesen zu komponieren. Zum Beispiel:

Severiano Ballesteros

Der in Spanien geborene „Seve“ Ballesteros zählte zu den Golfprofis mit den meisten Siegen in der Geschichte des Sport (91Turniersiege, dreimal Open Championship und zweimal US Masters). Nach seiner Profikarriere 2007 widmete er sich der Organisation von Events und dem Design von Golfplätzen. Serveriano Ballesteros starb im Mai 2012. Als Golfplatzdesigner hat er zwei Plätzen der Provinz Málaga seinen ganz persönlichen Stempel aufgedrückt – Los Arqueros und Alhaurín Golf.

  • Los Arqueros Golf & Country Club, Costa del Sol war der erste Golfplatz, den Severiano Ballesteros gestaltete. Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz schlängelt sich durch eine wunderschöne Berglandschaft mit Aussicht über andalusische Hügel und Mittelmeer. Der Schwierigkeitsgrad liegt zwischen sportlich und anspruchsvoll. Jedes Loch ist eine neue Herausforderung.
  • Alhaurín Golf, Malaga liegt im Landesinneren und verfügt über einen der wichtigsten Übungsplätze von Malaga. Der Golfplatz ist äußerst abwechslungsreich, sodass die Spieler alle Schläger mindestens einmal einsetzen können.

Gary Player

Gary Player zählt zu den Superstars und stammt aus Südafrika. Er gewann 164 Turniere, davon neun Majors und ist der einzige Nicht-Amerikaner, der als „Black Knight) alle vier Major-Turniere im Lauf seiner Golfkarriere gewonnen hat (1950-er bis 1980-er). Player ist ein begehrter Golfplatzdesigner mit weltweit über 300 Projekten.

Golfen im Paradies: Fancourt bietet vier 18-Loch Championship Golfplätze, designed by Gary Player. "The Links", "The Montagu" und "The Outeniqua" sind seit Jahren unter den Top 10 der Golfplätze in Südafrika. Foto: Fancourt

Fancourt bietet vier 18-Loch Championship Golfplätze, designed by Gary Player. „The Links“, „The Montagu“ und „The Outeniqua“ sind seit Jahren unter den Top 10 der Golfplätze in Südafrika. Foto: Fancourt

  • Der Golfkurs von Lost City Golf Club (Südafrika,Sun City) ist wunderschön, aber auch lang und schwierig. Er zählt zur absoluten Weltspitze.
  • Modry Las Golf Club (Choszczno, Polen) wurde 2009 von Gary Player eröffnet. Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz hat sich zu einem beliebten Resort weiterentwickelt und die Schönheit der Natur ist ideal in den Platz mit eingebunden.

 

Jack Nicklaus

Mit dem Namen Jack Nicklaus sind einige der größten Erfolge in der Geschichte des Golfsports verbunden. Jack Nicklaus konnte in seiner gesamten Golfkarriere unter anderem 18 Major Championships gewinnen.

  • Die Neun-Loch-Anlage des Golf-Club Crans-sur-Sierre Walliser Alpen, Schweiz) liegt auf einem 1.500 Meter hohen Plateau mit Sicht auf den Mont-Blanc und das Matterhorn. Der eher kurze Parcours verlangt strategische Disziplin sowie eine hohe Präzision beim Abschlag.
  • Der Gut Altentann Golf Club (Salzburg, Österreich) ist der erste von Nicklaus designte Golfplatz in Europa. Die 18-Loch-Golfanlage bietet mit unzähligen Wasserhindernissen und Bunkern ein golfsportliches Erlebnis.

Bernhard Langer

Golfprofi Bernhard Langer wurde 1957 im bayrischen Anhausen geboren und begann seine Profikarriere als Golflehrer. Er gehört zu den „Big Five“ (Weltklasse-Golfer) und wurde in der Ruhmeshalle des Golfsports (World Golf Hall of Fame) geehrt.

Golfressort in Bad Griesbach.

  • Costa Navarino – The Dunes Course (Griechenland) ist eingebettet in der Natur eingebettet. Der Platz bietet 18 Löcher, verfügt über sanft hügelige Grasflächen und hat großzügige Spielbahnen sowie steile Topfbunker.
  • Quellness Golf (Bad Griesbach) ist die Nummer Eins unter den Golf-Resorts in Deutschland. Grenzenloses Golf und Superlative: Sechs 18-Loch-Meisterschaftsplätze, drei 9-Loch-Plätze, ein Kindergolfplatz runden das Golfangebot ab.

Arnold Palmer

Eine der größten Koryphäen des internationalen Golfsports war der Amerikaner Arnold Palmer. „The King“ Palmer machte den Golfsport in den 1960-er Jahren populär. Er gilt als Golf-Legende und starb im Jahr 2016.

  • Der Tralee Golf Club (Kerry, Irland) liegt nahe Tralee an der Atlantikküste. Der 18-Loch Tralee Golf Club nahe Tralee verfügt über Dünen, ondulierte Fairways sowie Abschläge und Grüns auf dem Klippendach.
  • Der Golfplatz Vilamoura, Algarve (Portugal) wurde 2004 eröffnet und zählt zu den besten Golfplätzen in Portugal. Arnold Palmer gestaltete hier 18 unterschiedliche Grüns, die sich in Eigenschaften und Größe und Eigenschaften voneinander unterscheiden.

Immer mehr Menschen begeistern sich für den Golfsport. Waren es früher nur die älteren Reichen und Mächtigen, die sich für Golf interessieren, so ist heutzutage knapp die Hälfte aller registrierten Golfer unter 49 Jahre alt. Der stetige Zuwachs in allen Altersklassen zeigt: Golf ist ein Sport für Jedermann. Man kann jederzeit damit beginnen und bis ins hohe Alter mit Familie und Freunden spielen. Im Internet ist es sogar möglich, Wetten auf große Profi-Golfturniere weltweit abzuschließen. Unter sportwetten.org können sich Interessierte über Wettquoten und Buchmacher mit guten Konditionen informieren.

Was denken Sie?