Loser hinderlicher Naturstoff ja oder nein – Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel:  Anfrage eines Marshall aus Österreich

Teilweise herausgeschlagenes Divot behindert den Rückschwung

Inv. Nr. 223

Eine Frage an Sie Herr Pausch!

Der Ball eines Spielers kam ca. 20 cm vor einem Divot zur Ruhe. Das Divot war nur teilweise herausgeschlagen, behindert aber

den Spieler im Rückschwung weil es aufgeklappt war.

Auf seine Frage an mich ob er dieses Divot als Naturstoff entfernen darfoder einfach niedertreten soll, gab ihm zur Antwort

ich glaube nicht dass er es entfernen darf, aber ein Niedertreten ist straflos. War meine Antwort richtig?

Die Antwort auf diese Frage wird wieder in einer Woche veröffentlicht

 

 

Was der Spieler alles darf?  –  Oder was der Spieler alles muss !

 Alles über Golf und Golfregeln aus der Praxis auf meiner neuen CD – ROM

(Etikette, Golfregelwerk, Berechnungstabellen und Auszüge aus Vorgabe und Spielbedingungen) um nur  € 20.-

Informationen unter: www.golfregeln-online.at oder gernot.pausch@utanet.at

 

Die Frage von voriger Woche:

Ball am Vorgrün aufgenommen und gereinigt.

(Ausführlicher Regeltext zu diesem Thema finden Sie im Beispiel von voriger Woche)

Antwort:

Hallo liebe Golferin aus Bayern zuerst herzlichen Dank für Ihre Anfrage.

Liegt ein Ball am Grün, darf er vorher markiert, aufgenommen und gereinigt werden,

dies ist bei den Golfern hinlänglich bekannt.

Ihr Ball lag aber noch nicht am Grün und Sie haben Ihren Ball aufgenommen ohne nach dem Regeln dazu berechtigt gewesen zu sein.

Sie haben sich daher  1- Strafschlag nach Regel 18-2a zugezogen.

Was dann noch zusätzlich das Reinigen des Balls betrifft, verweise ich auf Regel 21

die besagt, dass ein Ball gereinigt werden darf, außer er wurde aufgenommen um nach Regel 5-3, Regel 12-2 oder Regel 22 zu verfahren..

Also bei mir hätten Sie 1 Strafschlag für das unerlaubte Aufnehmen aber keine weitere

Strafe für das Reinigen Ihres Balls bekommen.

Warum,  zieht sich ein Spieler eine Strafe zu, weil er nicht in Übereinstimmung mit den nachstehenden Regeln verfahren ist kommt keine zusätzliche Strafe nach

Regel 21 (Ball reinigen) hinzu

Nun die von Ihnen gefragten Beispiele, wo Sie einen Ball aufnehmen oder aufgefordert werden Ihren Ball aufzunehmen und nicht reinigen dürfen.

Regel 5-3:

Hat ein Spieler Grund zur Annahme, dass sein Ball beim Spielen des zu spielenden Lochs spielunbrauchbar wurde oder ist, so dürfen Sie ihn straflos aufnehmen, aber der Ball darf nicht gereinigt werden.

Regel 12-2:

Wenn Sie Ihren Ball nicht identifizieren können, dürfen Sie den Ball straflos zum identifizieren aufnehmen. Sie müssen allerdings vorher Ihre Absicht den Mitbewerber oder Zähler ankündigen, damit er die Prozedere beobachten kann. Ein so vorher markierter und aufgenommener Ball, darf nicht mehr als zur Identifizierung erforderlichen Ausmaßest gereinigt werden.

Regel 22:

Wenn Sie  von einem Mitbewerber aufgefordert werden Ihren Ball aufzunehmen,

muss er vorher markiert werden und dann dürfen Sie ihn straflos aufnehmen.

Ein solcher Ball darf außer er hat auf dem Grün gelegen nicht gereinigt werden.

 

Ich darf Sie ersuchen die 3 angeführten Regelbeispiele  im Regelbuch noch genau durchzulesen, damit Ihnen in Zukunft zu diesem Thema  keine Regelverstöße mehr passieren.

Gernot Pausch

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?