Golfregelanfrage: Kann Spielleitung die Strafe der Disqualifikation umändern?

Antwort zum Golfregelbeispiel: Anfrage von Herrn Paul aus Hamburg

Kann eine Spielleitung die Strafe der Disqualifikation in 2 Strafschläge umändern?

Inv. Nr. 83 

 Die Frage lautete:

Bei unserer Clubmeisterschaft ein Zählwettspiel ist mir folgendes passiert.

Am Loch 2 einen Par 4 lag ich mit dem fünften Schlag am Grün.

Nach dem zweiten Putt lag mein Ball immer noch 5 cm vor dem Loch. Verärgert nahm ich meinen Ball auf, weil ich der irrigen Meinung war ich bekomme keinen Punkt mehr, spielte am nächsten

Abschlag wieder ab ohne meinen Ball am Loch 2 eingelocht zu haben. Es wurde mir erst später klar, dass es bei einen Zählwettspiel gar keine Punkte zu vergeben gibt.

Nachdem ich meine Scorekarte abgegeben habe, informierte mein Zähler die Spielleitung von diesem Vorfall.

Auf Befragen der Spielleitung gab ich den irrtümlichen Fehler zu, machte aber den Zähler den Vorwurf der  Unsportlichkeit, weil er mich nicht am Loch 2 auf den Regelverstoß hingewiesen hatte.

Ich wurde anschließend  nach Regel 3-2 disqualifiziert.

Auf Grund meines Irrtums und der Unsportlichkeit meines Zähler ersuchte ich die Spielleitung, wie in Regel 33-7 vorgesehen, die Strafe der Disqualifikation wegen Ball nicht eingelocht doch in zwei

Strafschläge abzuändern.

Die Spielleitung lehnte dies ab. Was ist Ihre Meinung dazu Herr Pausch?

 Antwort:

Hallo Herr Paul,

Sie haben natürlich zu Recht erkannt bei einem Zählwettspiel muss der Ball eingelocht

werden.

Ich gebe Ihnen Recht,  es wäre fairer von Ihrem Zähler gewesen, wenn er Sie bereits auf Loch 2 auf Ihren Fehler darauf hingewiesen hätte.

Als Sie Ihre Scorekarte bereits abgegeben haben blieb den Zähler gar nichts anderes übrig, als die Spielleitung von diesem Vorfall zu informieren

Auch wenn Sie Ihr Zähler auf Ihren Fehler auf Loch 2 nicht hingewiesen hat, ist das leider kein

hinreichender Grund für eine Abänderung der Strafe der Disqualifikation nach Regel 33-7  in zwei Strafschläge, weil es in der Verantwortlichkeit des Spielers liegt ,die Golfregeln zu kennen.

 

 

Wenn sie mehr über Golfregeln wissen wollen informieren Sie sich unter

www.golfregeln-online.at

 

 

 

Neues Golfregelbeispiel:  Anfrage von einer Golfrunde  aus Österreich

Ball im Bunker mit einem Tee markiert?

Inv. Nr. 136 

Hallo Herr Pausch.

wir lesen mit Interesse Ihre Regelfragen und Antworten und konnten dabei schon einige

Unklarheiten aufklären.

Jetzt haben wir wieder einen Diskussionsstoff wo wir verschiedene Meinungen vertreten.

Ein Spieler dessen Ball im Bunker liegt wird vom Mitspieler ersucht seinen Ball im Bunker zu markieren weil er in der Spiellinie  des Mitspielers liegt.

Der Spieler kommt der Aufforderung des Mitspielers nach, markiert seinen Ball im Bunker

ca. eine Schlägerlänge seitwärts mit einem Tee, dass er in den Sand steckt.

Ein Tee in den Sand stecken ist doch eindeutig ein Prüfen des Hindernisses oder?

Meine Entscheidung und Antwort zur Frage von einer Golfrunde  und eine neues

Regelbeispiel erfahren Sie wieder in einer Woche.

 

Gernot Pausch

Clubmanager

 

 

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?