Es gibt immer wieder Unklarheiten

Anfrage aus Deutschland:

Anfragetext: Ist Ball in Boden in Ausbesserung oder doch nicht?

Sehr geehrter Herr Pausch,
wir sind eine Spielgruppe von ca. 15 Personen und es gibt immer wieder
Diskussionen, wenn ein Spieler einen Ball in Boden in Ausbesserung gespielt hat
und er wurde dann auch nicht gefunden. Da gibt es dann immer Streitigkeiten
wo wird der Ball weitergespielt.
Ich schildere Ihnen einen Vorfall von letzter Woche:
Mitspieler behauptete sein Ball liegt in Boden in Ausbesserung Spieler nimmt gleich Erleich-terung nach Regel 25 und spielte seinen Ball weiter. Gleich danach wurde sein Ball dann hin-ter den Boden in Ausbesserung gefunden. Wie ist jetzt die Regelauslegung?

Meine Einschätzung zur Golfregelfrage:
Als der Spieler einen anderen Ball nach Regel 25-1c fallen ließ und spielte, wurde dieser Ball zum Ball im Spiel und der ursprüngliche Ball galt als verloren.
Ohne Kenntnis und Gewissheit, dass der Ball in Boden in Ausbesserung ist durfte der Spieler nicht nach Regel 25-1 verfahren, sondern er hätte einen Ball nach Regel 27-1 ins Spiel bringen müssen. Somit hat der Spieler auch vom falschen Ort gespielt.
Da kommt jetzt einiges zusammen:
Im Lochspiel hat der Spieler das Loch verloren.
Im Zählspiel hat sich der Spieler die Strafe für Schlag und Distanzverlust 1 Strafschlag nach Regel 27-1 zugezogen und zusätzlich 2 Strafschläge für das Spielen vom falschen Ort.
Stellt die Spielleitung fest, dass es sich um einen schwerwiegenden Verstoß gehandelt hat, ist der Spieler disqualifiziert, außer er hätte den Fehler berichtigt wie in Regel 20-7c vorgesehen.

So lieber Kollege Mannschafts-Captain jetzt möchte ich Ihnen noch einen Hinweis geben
wie ist zu verfahren wenn ein Ball in Boden in Ausbesserung zur Ruhe kommt:

1) Ball in Boden in Ausbesserung gefunden:
Behinderung durch einen ungewöhnlich beschaffenen Boden ist gegeben, wenn ein Ball in einem solchen Umstand liegt oder ihn berührt oder wenn durch diesen Umstand die Standpo-sition des Spielers oder der Raum seines beabsichtigten Schwungs betroffen ist.
Erleichterung:
Liegt der Ball im Gelände, muss der Spieler den Ball aufnehmen und ihn straflos innerhalb einer Schlägerlänge von dem nächstgelegenen Punkt der Erleichterung, nicht näher zum Loch als dieser Punkt, fallen lassen.
2) Ball in Boden in Ausbesserung nicht gefunden:
Es ist eine Frage der Umstände, ob ein in Richtung auf einen ungewöhnlich beschaffenen Boden geschlagener, nicht gefundener Ball, tatsächlich in dem ungewöhnlich beschaffenen Boden ist.
Um überhaupt Regel 25-1c anwenden zu können, muss es bekannt oder so gut wie sicher sein, dass der Ball in dem ungewöhnlich beschaffenen Boden ist.
Ist es tatsächlich bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball, der nicht gefunden wurde, in einem ungewöhnlich beschaffenen Boden ist, darf der Spieler Erleichterung nach dieser Regel in Anspruch nehmen. Möchte er so verfahren, muss die Stelle, an der der Ball zuletzt die
äußerste Begrenzung des ungewöhnlich beschaffenen Bodens gekreuzt hat, festgestellt
werden, und um diese Regel anwenden zu können, gilt der Ball als an dieser Stelle liegend. Der Spieler muss dann wie folgt verfahren:
Hat der Ball zuletzt die äußerste Begrenzung des ungewöhnlich beschaffenen Bodens an einer Stelle im Gelände gekreuzt, darf der Spieler straflos einen anderen Ball einsetzen und die in Regel 25-1b (I) vorgeschriebene Erleichterung in Anspruch nehmen.
Ist die Gewissheit nicht da, ob der Ball in Boden in Ausbesserung liegt, dann muss der Spieler zurückgehen und einen neuen Ball nach Regel 27-1 an der zuletzt gespielten Stelle unter Hinzurechnung 1 Strafschlag ins Spiel bringen.
Von Boden in Ausbesserung gespielter Ball wieder im selben Bereich verloren
Der Spieler darf seinen Ball nach Regel 25-1c straflos außerhalb des Bodens in Ausbesserung fallen lassen und dort dann seinen 3 Schlag machen. In diesem Fall ist der Bezugspunktdort, wo der vom Abschlag gespielte Ball des Spielers zuletzt die äußere Begrenzung des Bodens in Ausbesserung gekreuzt hat.
Ich glaube ich konnte alle Unklarheiten wie ist zu verfahren wenn der Ball in Boden in Aus-besserung liegt aufklären

Gernot Pausch

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln.
Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war
Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage
Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die
Golfregelanfragen.

Was denken Sie?