Eine etwas knifflige Frage – Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel:  Anfrage aus Deutschland

Ein etwas kniffliges Regelbeispiel

Inv. Nr. 241 

Guten Tag Herr Pausch,

Wissen Sie Rat, nach welcher Regel wie hier richtig zu verfahren ist, bzw. welche Strafschläge anfallen?

Spieler schlägt seinen Ball links in die Büsche. Er sieht einen Ball und zieht vorsichtig einen Ast vom Busch weg. Er sieht dass es ein Titleist Pro V1 Nr. 3 ist. Genau den hat er gespielt. Als er den Ast loslässt, trifft dieser einen Gegenstand am Boden, der seinen Ball bewegt.

Dieser rollt langsam in ein Loch (keine Tierspur) und ist weg. Nicht mehr auffindbar. Spieler markiert die Stelle wo der Ball vorher lag mit einem Tee, erklärt er wolle einen neuen Ball

2 Schlägerlängen von diesem Ort weg ins Spiel bringen (Unspielbarkeit). Er misst 2 Schlägerlängen ab. Droppte einen neuen Ball. Spielt das Loch zu Ende und schlägt anschließend am nächsten Tee ab!!

 

Was der Spieler alles darf?  –  Oder was der Spieler alles muss !

Das erfahren sie auf meiner neuen CD Auflage 4, oder beim Online – Regelkurs

Informationen unter gernot.pausch@utanet.at  oder www.golfregeln-online.at

 

Beispiel von voriger Woche

Straflose Erleichterung wenn Ball außerhalb von BiA. liegt.

Inv. Nr. 191 

 

Die Frage lautete:

Hallo Herr Pausch,

Der Ball meines Mitspielers  liegt knapp außerhalb an der Grenze die durch blaue Pflöcke Boden in Ausbesserung gekennzeichnet ist. Durch einen Busch der innerhalb der Grenze von Boden in Ausbesserung liegt ist der Mitspieler durch seinen Schwung behindert.

Er nahm  straflose Erleichterung weil er im Schwung durch den Busch verhindert war.

Also bei besten Willen, das kann ich mir nicht vorstellen und auch andere Clubmitglieder sagten Erleichterung nur dann, wenn der Ball innerhalb von Boden in Ausbesserung liegt.

Antwort:

Hallo Frau Erika,

Die Erklärung Boden in Ausbesserung, ist jeglicher Boden und jederlei Gras Busch oder Baum und auch Sonstiges das wächst innerhalb des Bodens in Ausbesserung.

Eine Behinderung von Boden in Ausbesserung ist noch immer gegeben, wenn der Ball außerhalb von Boden in Ausbesserung liegt und der Spieler  im Schwung durch einen Ast oder Busch der noch im Boden in Ausbesserung steht behindert ist, weil sich die Grenze von Boden in Ausbesserung nicht senkrecht nach oben erstreckt.

Der Spieler darf straflose Erleichterung nach Regel 25-1 noch immer in Anspruch nehmen, weil der Baum oder Busch der den Raum seines beabsichtigten Schwungs behindert, aber der Busch sich innerhalb des Bodens in Ausbesserung befindet.

Gernot Pausch

Clubmanager

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln.
Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war
Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage
Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die
Golfregelanfragen.

Was denken Sie?