Der Spieler muss doch 1 Strafschlag für das Aufnehmen des Balls bekommen?

Anfrage aus Österreich: Ball am falschen Grün gedroppt

Anfragetext: Der Spieler dessen Ball am falschen Grün lag, droppte seinen Ball am falschen Grün.

Hallo Herr Pausch,
Ich hätte da folgende Frage:
Ich bemerkte wie der Ball eines Spielers auf einem falschen Grün gelegen ist.
Der Spieler hob seinen Ball auf und droppte am falschen Grün.
Ich konnte noch verhindern, dass er wahrscheinlich seinen Ball am falschen Grün gespielt hätte. Ich erklärte ihm, dass er seinen Ball außerhalb vom Grün nicht näher zur Fahne straflos droppen darf was er dann auch tat.
Ich weiß nicht wie seine Mitspieler dies geregelt haben aber meiner Meinung nach hat er einen Ball aufgenommen und fälschlicherweise am falschen Grün gedroppt, muss das einen Strafschlag geben.
Was ist Ihre Meinung dazu?

Meine Einschätzung zur Golfregelfrage:
Hallo Herr Spielleiter,
Es steht nichts darüber in den Regeln, dass es einen Spieler nicht gestattet wäre, einen Ball auf einen Teil des Platzes fallen zu lassen, von dem nicht gespielt werden darf.
Eine Strafe für das Fallenlassen seines Balls am falschen Grün kommt daher
nicht zum Tragen und ist bedeutungslos.
Der Spieler muss dann aber am nächstgelegenen Punkt nicht näher zum Loch innerhalb einer Schlägerlänge straffreie Erleichterung nehmen, was er auf Grund Ihrer Anweisung dann auch getan hat. Der Spieler hätte nur dann 2 Strafschläge bekommen wenn er vom falschen Grün gespielt hätte.

Gernot Pausch

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?