Das soll ein Regelverstoß sein?

Anfrage aus Deutschland : Regelverstoß am Abschlag obwohl Ball noch nicht im Spiel war

Anfragetext:
Spieler knickt Ast welcher beim Rückschwung stört am Abschlag ab, Ball ist aber noch nicht im Spiel. Das soll ein Regelverstoß sein?

Hallo Herr Pausch,
Die Abschläge waren so schlecht platziert, dass ich einen Ast abknicken musste
weil er meinen Aufschwung behindert hätte.
Zu erwähnen sei, ich hatte den Ball noch gar nicht geschlagen, das heißt
der Ball war noch gar nicht im Spiel.
Man sagte mir, das könnte ein Regelverstoß sein, also das kann ich mir ehrlich gesagt
nicht vorstellen, nachdem ich nach dem Ball noch gar nicht gespielt habe.
Sie werden mir sicher meine Meinung bestätigen?

Meine Einschätzung zur Golfregelfrage:
Hallo Herr Spielführer,
Ihre Anfrage habe ich schon selber mehrmals erlebt. Manchmal sind die Abschläge
so weit zurückgestellt, dass dort schon Äste hereinreichen.
Der Spieler will natürlich z.B. ganz auf der rechten Seite abschlagen dort würde ihn aber
ein Ast beim Rückschwung behindern und somit knickt er vorher den Ast ab und entfernt diesen.
Leider sagt die Regel 13-2 dies ist ein Regelverstoß ,ein Spieler darf zwar Bodenunebenheiten auf dem Abschlag beseitigen, jedoch darf er nicht einen Ast abknicken , der seinen Schwung behindert, ganz egal ob der Ball im Spiel war oder nicht. Die 2 Strafschläge können auch nicht mehr vermieden werden, wenn der Spieler seinen Ball dann wenn er den Ast bereits abgeknickt hat anderswo anders innerhalb des Abschlages aufteet bevor er seinen nächsten Schlag spielt.

Gernot Pausch

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln.
Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war
Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage
Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die
Golfregelanfragen.

Was denken Sie?