Darf ein Caddie den Ball des Spielers aufhalten?

Anfrage aus Österreich: m
Anfragetext: Caddie hält den Ball beim Droppen auf, damit er nicht ins Wasser rollt.

Hallo Herr Pausch,
Finde es nach wie vor gut, wie Sie Regelfragen kommentieren. Weiter so.
Ich selbst Hcp 5 kenne natürlich die wichtigsten Regeln, allerdings werde ich auch manchmal überrascht, welche Fragen an sich gestellt werden. Fragen zu Sachverhalten, die in einem normalen Golferleben selten oder nie vorkommen.
Nun zu meiner Frage: PGA Sky Übertragung. Am Hang zum Wasserhindernis muss gedroppt werden. Es ist klar, dass aufgrund des schrägen Geländes der Ball beim Droppen ins Wasser rollt. In diesem Fall haben Pros ihren Caddie, der den Ball vorher stoppt. Nun hat der Reporter gesagt, dass wenn ein Stoppen nicht möglich wäre, der Ball somit ins Wasser rollt und somit verloren wäre, mit der Konsequenz weiterer Strafschläge zu rechnen ist. Kann das sein, zumal dem Amateur bzw. Spieler ohne Pro eine Zuhilfenahme dieser Unterstützung nicht möglich ist.
Weiter die Frage, falls eine Unterstützung eines Mitspielers erlaubt ist, ob auch ein Mitspieler den Ball aufhalten darf um somit Ballverlust oder sogar die oben beschriebenen möglichen Strafschläge zu vermeiden.

Meine Einschätzung zur Golfregelfrage:
Hallo Herr Armin,
Die Golfregeln gelten grundsätzlich für alle Spieler ob Profi oder Amateur.
Ausgenommen irgendwelche Platzregel die variieren können, dies gilt natürlich auch für Amateure.
Es ist straflos, wenn ein Caddie den Ball aufhält, nachdem er in eine Lage gerollt wäre, bei der der Spieler nach Regel 20-2c verpflichtet ist, den Ball erneut fallen zu lassen.
Das wäre wenn der Ball im Gelände liegt und in ein Hindernis hineinrollt und im Hindernis zur Ruhe kommt.
Deswegen bekommt der Spieler keine Strafschläge sondern der Spieler muss den Drop wiederholen. oder wenn er weiter als zwei Schlägerlängen von der Stelle wegrollt und zur Ruhe kommt, an der er zuerst auf einem Teil des Platzes auftraf.
Handelt der Caddie des Spielers jedoch verfrüht und hebt den fallen gelassenen Ball auf bevor er diese Position erreicht hat also innerhalb der nach Regel erlaubten 2 Schlägerlängen hat der Spieler gegen Regel 1-2 verstoßen.
Wer kann schon sagen wenn der Ball verfrüht aufgehoben wurde, dass der Ball doch noch innerhalb der zwei Schlägerlängen zur Ruhe gekommen wäre.
Für das Aufhalten des Balls ist die Decision 20-2c/4 zuständig
Erreicht der Ball innerhalb der 2 Schlägerlängen noch vorher das Wasser hat der Spieler Pech gehabt, und muss das ganze Prozedere nochmals wiederholen.
So kann es durchaus sein, dass der Spieler 2 Bälle im Wasser verliert
Wenn der Spieler schon erahnen kann, dass er von dieser Stelle beim droppen 2 Bälle verliert, da gibt es ja noch andere Regelmöglichkeiten bzw.Optionen das Spiel fortzusetzen.

Gernot Pausch

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?