5 Strafschläge ein bisschen viel???

Anfrage aus Österreich

Anfrage aus Österreich: Wie kommt die Spielleitung zu 5 Strafschlägen

Anfragetext: Zählwettspiel und 5 Strafschläge

Folgender Fall wurde mir persönlich geschildert:
In einem Zählwettspiel schlägt ein Spieler vom Abschlag ab und sein Ball landet ca. 180m vorne rechts in einem Gestrüp welches als seitliches Wasserhindernis gekennzeichnet war. Da niemand gesehen hatte ob der Ball vielleicht doch wieder ins Fairway zurückgesprungen sein könnte oder auf das Gegenfairway zur Ruhe gekommen ist entschloss sich der Spieler einen provisorischen Ball zu spielen.
Sein provisorischer Ball landet fast an der gleichen Stelle wie sein Ursprünglicher im roten Begrenzungsbereich.

Der Spieler ging nach vorne suchte kurz seinen ursprünglichen Ball war leider nicht zu finden und spielten dann den provisorischen Ball weiter.
Am Grün stellte sich heraus, dass der angeblich provisorische Ball gar nicht der provisorische vom Abschlag gespielte Ball des Spielers war.

Der Regelbeauftragte wurde geholt: Der Spieler wurde informiert, dass er einen falschen Ball gespielt hat, musste an den ursprünglichen Abschlag zurückgehen und musste 5 Strafschläge an diesem Loch hinzurechnen. Wie sich diese 5 Strafschläge zusammensetzten wurde ihm nicht gesagt.
So wurde mir der Fall geschildert und ich wurde gefragt welche Meinung ich dazu habe.

Meine Einschätzung zur Golfregelfrage: Wenn nicht so gut wie sicher war, dass der ursprüngliche Ball doch im Wasserhindernis zur Ruhe kam, war der Spieler berechtigt einen provisorischen Ball zu spielen.
Als er den angeblichen provisorischen Ball spielte, war das kein Ball des Spielers und er hat somit er einen falschen Ball gespielt und bekommt 2 Strafschläge.
Die Schläge mit dem Provisorischen zählen nicht.
Der Spieler bleibt keine andere Möglichkeit anschließend nach der Wasserhindernisregel zu verfahren. Warum der Spieler vom Regelbeauftragten zur ursprünglichen Abschlagsstelle beordert wurde müsste man vor Ort gesehen haben und entscheiden.
Vielleicht waren die anderen Optionen nach Regel 26 nicht möglich oder die Auskunft des Referees wurde vom Spieler falsch verstanden, weil in so einer Stresssituation beide Seiten etwas aufgeregt sind.

Ich meine dazu folgendes:

1. Abschlag
2. Strafschlag für verlorener Ball
3. 2 Strafschläge für falschen Ball
4. Neuer Ball laut Regel 26
Das sind 2 Schläge plus 3 Strafschläge

Dies ist meine Einschätzung vorausgesetzt es hat sich so abgespielt, wie mir ein Golfer dies erzählt hat.

Gernot Pausch

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?