3 Fragen die mich sehr interessieren zum Ball im Loch – Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel:  Anfrage  einer Dame aus Deutschland

3 Fragen: Ball kann nicht ins Loch, weil anderer Ball im Loch liegt

Inv. Nr. 290

Hallo Herr Pausch,

ich bin es mal wieder- brauche mal Ihren Rat:

Da diskutieren einige Herren auf der Clubhaus – Terrasse:

Spieler A locht seinen Ball ein. Danach locht auch Spieler B seinen Ball ein. Beide Bälle sind im Loch.

„Ganz klar 2 Strafschläge“ sagt einer der Herren!? für wen? – der seinen Ball nicht herausgenommen hat…

Auch wenn das mal wieder eine Frage ist, für eine Situation, die so gut wie nie vorkommt, wäre es mir doch mal wichtig zu wissen, wie das denn nun ist…

Welche Regeln finden Anwendung? – im Regelbuch ist das so ohne weiteres gar nicht leicht zu finden. ZB Eine Regel, wonach der Ball aus dem Loch herausgenommen werden müsste, wenn noch ein weiterer Spieler putten muss….

Ich weiß auch nicht, ob es von Bedeutung ist, ob beide schon auf dem Grün waren, oder von außen eingelocht haben…

Was wäre, wenn der zweite Ball den ersten trifft und wieder herausspringt?

Bin gespannt und freue mich auf Ihren weisen Rat!

Die Antwort auf diese Frage wird wieder in einer Woche veröffentlicht

 

Was der Spieler alles darf?  –  Oder was der Spieler alles muss !

 Alles über Golf und Golfregeln aus der Praxis auf meiner neuen CD – ROM

(Etikette, Golfregelwerk, Berechnungstabellen und Auszüge aus Vorgabe und Spielbedingungen) um nur  € 20.-

Informationen unter: www.golfregeln-online.at oder gernot.pausch@utanet.at

 

Die Frage von voriger Woche:

Ein unmöglicher Mitspieler beleidigt mich

(Ausführlicher Regeltext zu diesem Thema finden Sie im Beispiel von voriger Woche)

Antwort:

Liebe Frau Martha,

es tut mir sehr leid, was Ihnen da passiert ist. Gerade als Urlaubsgast kann man sich seine

Mitbewerber nicht immer aussuchen.

Es kommt schon vor, aber Gott sei Dank sehr selten, dass es solche Golfer gibt

die eine erhebliche Missachtung der Etikette an den Tag legen.

Ich würde einen solchen Vorfall unbedingt der Spielleitung melden, den diese

hat die Möglichkeit in einem Wettspiel den Spieler nach Regel 33-7 zu disqualifizieren.

Meines Erachtens  ist die Disqualifikation wegen eines schwerwiegenden Verstoßes gegen die Etikette im diesem Fall berechtigt, weil vorsätzliche Ablenkungen und absichtliche Beleidigungen vorliegen.

Die Disqualifikation für einen schwerwiegenden Eitikettverstoß kann für alle Verstöße verhängt werden, die der Spieler zwischen dem ersten Abschlag und der Rückgabe der Scorekarte vornimmt. Für Handlungen davor und danach kann der Golfclub nur Sanktionen über seine Platzordnung vornehmen, da außerhalb des Spiels keine Golfstrafen verhängt werden können.

Sanktionen wären und das  kann der Vorstand oder Betreiber wenn ein Spieler schon für seine Missachtung der Etikette hinlänglich bekannt ist setzen und disziplinäre Maßnahmen treffen wie kurzfristiger Spielverbote auf dem Platz oder eine zukünftige Sperre für Wettspiele aussprechen, weil Mitspieler es verdient haben, nicht dauernd von rücksichtslosen Mitbewerbern gestört zu werden,

 Gernot Pausch

 

 

 

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln.
Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war
Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage
Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die
Golfregelanfragen.

Was denken Sie?