Zwischenstand von Markus Brier bei den Madeira Islands Open

Mit vier Birdies und einem späten Bogey kommt Markus Brier in der ersten Runde der Madeira Islands Open auf 69 Schläge (-3) und platziert sich vorerst auf Rang 11. Nach einer Wetter- unterbrechung wegen schlechter Sicht, kann er im letzten Rundendrittel nicht mehr an die Birdies zu Beginn anschließen.

Von Tee 10, auf den Backnine des stark ondulierten Kurses hoch über Funchal, ins Turnier gestartet, läuft für Markus Brier Anfangs alles nach Plan. Am Donnerstag Vormittag gelingen auf den Löchern 11 (Par 5, 523 m), 14 (Par 4, 327 m) und 17 (Par 3, 152 m) Schlaggewinne und von Anfang an rangiert Bri- er ganz weit oben am Leaderboard. Auf Loch 1 (Par 4, 364 m) gelingt das vierte Birdie, womit er seine Position festigt und nach der Führung greift.

Während er bei den ersten beiden Birdies die Bälle mit den Approaches toll zur Fahne bekommt, locht er auf 17 und 1 längere Putts aus etwa 6 Meter. Brier: „Ich habe die ersten 11 Löcher richtig gut gespielt. Da war nicht viel falsch.“ Am 3. Tee sorgt dann das unberechenbare Wetter über Madeira für eine 20-minütige Unterbrechung. Nachdem der Himmel wieder aufklart findet der 43-jährige Brier jedoch nicht in den erfolgreichen Rhythmus zurück.

Gleich den ersten Drive nach der Pause, auf Loch 3 (Par 5, 476 m), schlägt er ins Wasser- hindernis, kann aber noch das Par retten. Auch am letzten Par 5 seiner Runde (Nr. 7, 492 m) passiert kurz vor Schluss sein einziges Bogey. Beim Schuss ins 15 Meter höher liegen- de Grün unterschätzt er die Distanz und lässt den Ball zu kurz. Bei insgesamt 31 Putts am Donnerstag kann er seine 15 Grüntreffer nicht optimal ausnutzen. „Ich habe zum Schluss nicht mehr wirklich nah hingeschossen und es waren ein paar enge Fahnen dabei. Ich denke aber, dass noch alles im grünen Bereich ist und freue mich auf morgen“, fasst Brier optimistisch zusammen.

Mit 67 (-5) bringt HP Bacher eine der tiefsten Runden des Tages ins Clubhaus. Briers Schützling aus der Markus-Brier-Foundation startet zwar mit einem Doppelbogey ins Turnier, kontert aber mit vier Birdies auf den nächsten sechs Löchern. Mit einem Eagle auf den Backnine spielt Bacher ganz vorne mit. Thomas Feyrsinger ist mit 71 (-1) derzeit 44ter. Florian Prägant notiert nach 73 (+1) auf Rang 105. Roland Steiner ist eben ins Turnier ge- startet. Es führen derzeit Tommy Fleetwood (ENG) und Mortn Orum Madsen (ENG) bei 6 unter Par, drei Schläge vor Brier.

Was denken Sie?