Internationalen Bayerischen Meisterschaft für Golfer mit Behinderung

Die zweite Ausgabe der „HypoVereinsbank Internationalen Bayerischen Meisterschaft für Golfer/Innen mit Behinderung“ fand dieses Jahr vor den Toren Münchens statt. Von 11.-12. Juli war der Golfpark Aschheim Gastgeber der 2. HVB Internationalen Bayerischen Meisterschaft der Golfer und Golferinnen mit Behinderung. Beeindruckendes Golf zeigten die Teilnehmer aus zehn Nationen, die in acht verschiedenen Behinderungsklassen antraten.

Der Bayerische Golfverband begrüßte Spielerinnen und Spieler aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien, Niederlande, England, Italien, Frankreich, Finnland und sogar eine Delegation von sechs Spielern aus Israel. Über einen besonders honorigen Besuch konnten sich die israelischen Teilnehmer freuen. Am Sonntag ließ es sich der isrealische Generalkonsul für Süddeutschland Dr. Dan Shaham nicht nehmen, auf der Anlage vorbei zu schauen, sich mit den Spielern zu unterhalten und auch alle Teilnehmer im Rahmen der Siegerehrung recht herzlich zu begrüßen. „Die Siegerehrung bei solch einem Turnier fällt nicht leicht, denn eigentlich sind alle Teilnehmer, die diese beiden Tage absolviert haben große Gewinner“, sagte Werner Proebstl, Vizepräsident des Bayerischen Golfverbands (BGV). Er spielte selbst in der Kategorie „Golfer mit Beeinträchtigung des Golfschwungs“ mit.

Die Teilnehmer, egal ob mit Sehbehinderung, Behinderung an Armen oder Beinen, Rollstuhlfahrer oder mentaler Behinderung versetzten die Zuschauer immer wieder in Staunen und zeigten beeindruckende Schläge. Sicherlich eine Überraschung gab es in der Kategorie „Behinderung am Bein“. Vorjahressieger Manuel de Los Santos führte zwar am ersten Tag nach 32 Bruttopunkten, erwischte jedoch am Sonntag einen nicht ganz so guten Tag und kam mit 24 Bruttopunkten ins Clubhaus. Michael Mittelhammer aus dem GC Gerolsbach spielte hingegen konstante 29 und 30 Bruttopunkte und siegte schließlich. Der Gerolsbacher war tief beeindruckt und gerührt von den beiden Turniertagen. „Ich spiele seit 20 Jahren Golf, aber so eine tolle Atmosphäre und so ein nettes Miteinander habe ich noch nirgends erlebt und ich denke auch das gibt es nur in diesem Kreis“, resümierte er. In der Kategorie mit Behinderung am Arm sicherte sich Markus Hirschbühl vom GC Bregenzer Wald den Titel vor Zbynek Kotek aus dem GC Hluboka. Ivgi Shlomo vom GC Caesarea gewann in der Kategorie der Rollstuhlfahrer und bedankte sich im Namen aller israelischen Teilnehmer für die herzliche Gastfreundschaft und die gute Organisation im Rahmen der Meisterschaft.

Der Internationale Bayerische Meister in der Klasse „mit Sehbehinderung“ ging an Ivars Weide vom GC Gut Neuenhof. Matthias Becherer aus dem GC Oberstorf siegte bei den gehörlosen Teilnehmern. In der Kategorie mit mentaler Behinderung gewann Kurt Reineck aus Peine. Alle drei Kategorien wurden in diesem Jahr zum ersten Mal ausgespielt. In der Kategorie „mit Behinderung ohne Beeinträchtigung des Golfschwungs“ verteidigte Andreas Süli von der GolfRange Augsburg seinen Titel und auch in der Kategorie „mit Behinderung mit Beeinträchtigung des Golfschwungs“ gab es mit Peter Haustein aus dem GC Hetzenhof ebenfalls einen Titelverteidiger. Wolfgang Proebstl bedankte sich bei dem Hauptsponsor HypoVereinsbank, die nicht nur einen finanziellen Beitrag leisteten sondern auch mit 30 „helping hands“ den Teilnehmern beiseite standen, ihnen beim Bunkerrrechen, dem Bedienen der Fahne oder auch beim Schreiben der Scorekarten behilflich waren. Auch dem Golfpark München Aschheim galt ein großes Dankeschön, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles versuchten um den Platz und das Clubhaus so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Der Bayerische Golfverband freut sich bereits heute auf die dritte Ausgabe der Meisterschaft in der kommenden Saison.

Die Ergebnisse: Golfspieler mit Behinderung am Bein (22 Teilnehmer): 1. Michael Mittelhammer (Deutschland, GC Gerolsbach) 59 Bruttopunkte, 2. Manuel de Los Santos ( Frankreich, Grand Club) 56, 3. Katharina Pegau (Deutschland, GC Münchden Valley) 45 Golfspieler mit Behinderung am Arm (11): 1. Markus Hirschbühl (Österreich, Bregenzer Wald ) 47, 2. Zbynek Kotek (Tschechien, GC Hluboka) 44, 3. Fritz Monitzer (Österreich, GC Kitzbühel-Schwarzsee) 10 Golfspieler im Rollstuhl (8): 1. Shlomo Ivgi (Isreal, GC Caesarea) 11, 2. Ray Lee (England, GC Lydd) 10 3. Christian Nachtwey (Deutschland, GC Rittergut Rothenberger) 9 Golfspieler mit Sehbehinderung (5 Teilnehmer) 1. Ivars Wiede (Deutschland, GC Gut Neuenhof) 13, 2. Alois Krabatsch (Deutschland, G&F GmbH Holledau) 6 3. Karin Becker (Österreich, GC Golfacademy Seefeld) 4 Gehörlose Golfspieler (2 Teilnehmer) 1. Matthias Becherer (Deutschland, GC Oberstorf) 58 2. Thomas Maurer (Deutschland, GC Schwanhof) 13

Was denken Sie?