Golfjugend trainiert für Olympia

Mitte Mai war der Golfclub Velbert Gut Kuhlendahl Schauplatz für die Schulmeisterschaften „Jugend trainiert für Olympia“ der Wettkampfklassen II (Jahrgänge 1998-2001) und III (2000 und jünger). Rund 100 Teilnehmer aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf kämpften um die begehrten ersten drei Plätze, die für die jeweiligen Landesfinale qualifizierten.

Bedingung für die Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften ist, dass die Sportler tatsächlich an der Schule unterrichtet werden, für die sie an den Start gehen. Mitglied eines Golfclubs müssen sie nicht zwingend sein. Gespielt wurden 9 Löcher nach Stableford („vereinfachtes“ Zählspiel). Dafür fanden die jungen Spieler beste Platzverhältnisse vor und konnten auch mit den Wetterbedingungen zufrieden sein. Gerade mal ein größerer Regenschauer unterbrach den ansonsten angenehmen Sonne-Wolken-Mix. Nur der für Mai recht kühle Wind trieb manchmal – vor allem der Wettspielleitung – einen kleinen Schauer über den Rücken. „Für die Spieler waren das aber sehr gute Verhältnisse“, sagt Hans-Georg Blümer, Sportkoordinator beim Golfverband NRW. „Besonders der herausragende Zustand der Platzanlage hat uns imponiert. Hier haben die Greenkeeper einen wirklich tollen Job gemacht.“ So liefen die Wettspiele reibungslos ab und blieben im Zeitplan.

In der WK III werden das Gymnasium Essen-Werden, Norbert-Gymnasium (Dormagen) und das Erzbischöfliche Suitbertus-Gymnasium (Düsseldorf) das Landesfinale am 11. Juni im GSV Düsseldorf bestreiten. In der WK II werden die St.-Anna-Schule (Wuppertal), das Erzbischöfliche Suitbertus-Gymnasium (Düsseldorf) und das Städtische Gymnasium Haan am 9. Juni das Landesfinale im GC Münster-Tinnen bestreiten. Hier werden sich jeweils nur die Siegerschulen für das Bundesfinale vom 14.-18. September beim GC Heidelberg Lobenfeld qualifizieren.

Der Golfclub Velbert

Der Golfclub Velbert ist landschaftlich ins hügelige Bergische Land eingebettet. Durch die hügelige Topografie verfügt der Platz auf einer Gesamtlänge von 5.608 Metern für Herren und 4.930 Metern für Damen über alles, was der leidenschaftliche Golfspieler an vielfältigen Herausforderungen erwartet. Das abwechslungsreiche Bahndesign bietet interessante Plateaus und Breaks innerhalb der Grüns sowie strategisch intelligent platzierte Bunker und Wasserhindernisse. Dies ermöglicht Einsteigern und Könnern gleichermaßen ein hoch spannendes Spiel. Erfahrene Golftrainer stehen optional im Rahmen von Einzel- oder Gruppenunterricht zur Verfügung. Die großzügige Indoor-Anlage bietet die wahrscheinlich europaweit beste Ausstattung eines Golf-Trainigs- und Fittingcenters. Die Anlage ist verkehrstechnisch günstig über die A535 erreichbar, vor Ort sind zahlreiche Parkplätze vorhanden. Das moderne Clubhaus mit attraktiver Clubgastronomie rundet das herausragende Leistungs-Portfolio ab.

Platzierungen WK II:

  1. St. Anna Schule Wuppertal (Justus Heilmann, Felix Heilmann, Phelina Müller, Laura Kurz, Katharina Kurz)
  2. Erzb. Suitbertus Gymnasium Düsseldorf (Tristan Breyer, Clara Sophie Cramer, Emily Heilingbrunner, Bjarne Scheel)
  3. Städt. Gymnasium Haan (Christopher Hauck, Christian von Flemming, Nadine Hauck, Nick Wessel-Ellermann, Pascal Böhme)
  4. Mataré-Gymnasium Meerbusch (Nico Füsti-Molnar, Tom Edward Goniwiecha, Ferdinand Limmer, Ludwig Niestrate, Tobias Mann)
  5. Gymnasium am Moltkeplatz Krefeld (Henrik Jakob, Nicolas Fink, Frederik Schott, Timm Alexander Müller, Caroline Scarlett Grammatik)
  6. Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium Wuppertal (Leonhard Schnurbusch, Tobias Heuft, Tassilo Jung, Simon Slawig)
  7. Gymnasium Essen-Werden (Leander Tripp, Tim-Armin Holle, Max Schencking, Dominik Fübi, Julian Gehring)

 

Platzierungen WK III:

  1. Gymnasium Essen-Werden (Jonas Baumgartner, Julius Seifert, Florian Kiessling, Julius Brauer)
  2. Norbert-Gymnasium Dormagen (Nils Gaastra, Laurenz Schiergen, Marcelino Kraus, Maline Kraus)
  3. Erzb. Suitbertus Gymnasium Düsseldorf (Tim Bertenbreiter, Peer Maximilian Freund, Gi-Hyun Paik, Luis Daniel)
  4. Goetheschule Essen (Julius Alberts, Emily Spies, Linus Lüntz, Jarno Fabrizi)
  5. Theodor-Fliedner-Gymnasium Düsseldorf (Olivier Westermann, Leon Dix, Jonas Byok, Moritz Krug)
  6. Gymnasium Bayreuther Straße Wuppertal (Nils richter, Hanna Charlotte Kölker, Josha Aaron Schmitz, Emil Behringer)
  7. Gymnasium am Moltkeplatz Krefeld (Luca Vogel, Malte Michaelis, Arne Michaelis, Vincent Schott)
  8. Mataré-Gymnasium I Meerbusch (Viktoria Limmer, Valentin Hohaus, Jean Niklas Neumann)
  9. Luisenschule Mülheim (Luis Blank, Ben Quattelbaum, Maximilian Warneke, Felix Vollenbroich)
  10. St. Anna Schule Wuppertal (Sophie Seibel, Fritz Buro, Philip Folkerts, Anton Seibel)
  11. Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium Wuppertal (Antonia Seidel, Elizabeth Litmanovych, Kasen Ooi, Charlotte Jung)
  12. Mataré-Gymnasium II Meerbusch (Florian Eu, Ole Paul Peters, Rosalie Hohaus)
  13. Steinbart-Gymnasium Duisburg (Christian Döring, Maximlian Dollheiser, Philipp Merz)
  14. St.-Bernhard-Gymnasium Willich (Tim Mikku Steinort, Jan Sebastian Cremer, Clara Niessen)

Was denken Sie?