GolfHochZehn wächst weiter

Der 2012 gegründete Regionalverbund wächst weiter. Was damals mit drei Clubs und dem Slogan „Golf hoch drei“ begann hat inzwischen mehr als zehn Anhänger gefunden. Mit dem Golf & Country Club Velderhof in Pulheim ist zu Jahresbeginn ein weitere Club dem Verbund „GolfHochZehn“ beigetreten, in dem mit nur einem Mitgliedsbeitrag (im jeweiligen Heimatverein) auf allen Plätzen beitragsfrei und ohne zusätzliches Greenfee gespielt werden kann. Sonderregelungen gelten diesbezüglich lediglich für die „Golf hoch Urlaub“-Clubs Golfpark Strelasund/Süderholz und GC Margarethenhof Tegernsee/Bad Wiessee.

„Innerhalb des Regionalverbundes haben wir vertraglich geregelt, dass wir untereinander nicht in einen Wettbewerb um Mitglieder treten werden“, sagt Michael Ogger, Geschäftsführer des GC Velbert. „Außerdem ist es uns mit dieser nun stark gewachsenen Gemeinschaft möglich, Einkaufskraft zu bündeln, Fachwissen übergreifend einzusetzen und weitere gemeinsame Aktivitäten zu planen wie zum Beispiel gemeinsame Messestände auf den regionalen Golfmessen.“

Es begann mit drei Golfclubs, dann waren es fünf.

Gegründet hatten die Velberter den Golfverbund bereits vor vier Jahren, damals gemeinsam mit den GC Grevenmühle in Ratingen und Dreibäumen in Hückeswagen. Schnell machte das Beispiel Schule und es kamen mehr Golfclubs und -plätze hinzu. Außerdem sind neben den bereits genannten noch die Clubs Varmert (Kierspe), Schwarze Heide (Bottrop-Kirchhellen) Golfpark Renneshof (Willich), Land-Golf-Club Schloss Moyland (Bedburg-Hau) und Schloss Haag (Geldern) Mitglied im Regionalverbund. Durch die verschiedenen Courses ergibt sich für die Sportler deutlich mehr Abwechslungsreichtum im Spiel, neue Eindrücke können gewonnen und so die eigenen Fähigkeiten weiter ausgebaut werden. Außerdem ergeben sich neue Kontakte und sicherlich interessante Kommunikation mit Menschen außerhalb des eigenen Clublebens. An der Selbstständigkeit der Clubs ändert sich durch den Regionalverbund nichts.

Die in die Kooperation eingebunden „Golf hoch Urlaub“-Anlagen bieten als Urlaubsregionen Vergünstigungen oder Spiel ohne zusätzliches Greenfee. Außerdem erhalten die Mitglieder Preisnachlässe in den angeschlossenen Hotels. Der GC Margarethenhof am Tegernsee  zählt zu Europas besten Golfanlagen und wurde im Dezember 2014 in den elitären Kreis der „World of LeadingGolf Europe“ aufgenommen. Der Golfpark Strelasund auf seiner 36-Loch-Anlage die Vorzüge eines greenfeefreien Golfurlaubs. An golffreien Tagen stehen Stralsund, Greifswald, Rügen oder die Ostsee als Alternativen zur Verfügung.

Was denken Sie?