Seriensieger bei der Offenen Bayerischen Golf-Meisterschaften

Von 17.-18. August fand im Münchener GC die Offene Bayerische Meisterschaft statt. Das Siegerduo heißt erneut Julia von Rohrscheidt (Münchener GC) und Patrick Kopp (GC Olching).

48 Herren, 17 Damen und davon 14 Professionals spielten am vergangenen Wochenende, von 17.-18. August um die Offene Bayerische Meisterschaft im Münchener GC.

Bei den Damen startete die erst 16-jährige Pia Ohlenbusch vom GC am Reichswald mit einer soliden Runde von 74 Schlägen in das Turnier und spielte sich somit an die Spitze des Leaderboards bei den Damen. Nur einen Schlag hinter der Nürnbergerin lag das erfahrene Trio bestehend aus der Titelverteidigerin Julia von Rohrscheidt (Münchener GC), Proette Stephanie Kirchmayr (GC am Reichswald) und Jessica Lindlau (Münchener GC). Pia Ohlenbusch konnte am Sonntag nicht mehr an die gute Leistung des Vortages anknüpfen und fiel mit 81 Schlägen auf Rang 5 zurück. Die Lokalmatadorin und Siegerin von 2010 und 2012 Julia von Rohrscheidt spielte eine Par Runde mit sechs Birdies und konnte mit dieser Leistung und einem Gesamtscore von 147 Schlägen ihren Titel verteidigen. Platz zwei ging an Stephanie Kirchmayr (GC am Reichswald) mit 149 Schlägen. Auf den dritten Platz spielte sich Sophie von Fischer-Loszainen (GC München Valley), die mit 69 Schlägen am Sonntag die beste Runde der Damen spielte. Insgesamt benötigte sie 150 Schläge.

Bei den Herren legte der Vorjahressieger Patrick Kopp aus dem GC Olching mit einer starken Runde von 65 Schlägen, und damit dem neuen Platzrekord vor. Er erspielte sich damit einen komfortablen Vorsprung von fünf Schlägen auf seinen Teamkollegen Daniel Schmieding, Dominik Mehr (GC Starnberg) und den Pro Michael Wimmer (GC Bad Griesbach) die alle 70 Schläge spielten. Auch am Sonntag spielte Patrick Kopp fehlerfrei und lag bis zum 14. Loch erneut bei fünf unter Par. Doch zwei Double-Bogeys auf den Bahnen 15 und 17 machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Mit einem Par auf der 18 und vier Schlägen Vorsprung sicherte sich Patrick Kopp aber dennoch die Titelverteidigung mit einem Gesamtscore von 136 Schlägen. Daniel Schmieding vom GC Olching wurde mit 140 Schlägen zweiter, der dritte Platz ging an Pro Christoph Günther aus dem GC Garmisch-Partenkirchen.

Neben den Pokalen und Medaillen durften sich alle Sieger wieder über die Geschenkkörbe der Fattoria La Vialla freuen. Julia von Rohrscheidt bedankte sich nicht nur bei ihrem Vater, der sie als Caddy unterstütze, sondern lobte auch das Engagement des Bayerischen Golfverbandes. „Das Team des BGV engagiert sich jedes Jahr mehr, um die Meisterschaften attraktiver zu gestalten und es wird von Jahr zu Jahr besser. Nicht umsonst haben wir den innovativsten Landesverband in Deutschland“.

Patrick Kopp durfte sich außerdem noch über einen Extra-Preis freuen. Für seinen Platzrekord erhielt er einen der BGV-Liegestühle, die während des Turniers am 13. und 18. Grün standen. „Ich freue mich, dass ich zum dritten Mal und immer gemeinsam mit Julia auf diesem Pokal stehen darf.“  So ähnelte das Siegerfoto stark dem des Vorjahres, auch Julia von Rohrscheidts Hund „Huan“ durfte sich wieder mit Frauchen freuen.

Was denken Sie?