Nürnberger Mid-Ladies und Senioren steigen auf

In einem packenden Stechen setzten sich die Mid-Ladies durch und spielen 2012 wieder in der 1. Liga in Bayern. Die Senioren gewannen in ihrer Gruppe souverän mit 47 Schlägen

Zweimal bereits hatten sich in den vergangenen Jahren die Midladies in ihrer Gruppe in der 2. Bundesliga an Platz 1 gespielt und dann gelang das Auf- stiegsspiel nicht. Zuletzt scheiterten sie nur knapp im Stechen. In diesem Jahr gelang es den Damen um Kapitänin Karin Rinneberg erneut, sich mit 9 Schlägen Vorsprung an die Gruppenspitze zu setzen. Der Gegner im Aufstiegs- spiel (Lochspiel) waren die Damen des GC Landshut e.V., die sich in ihrer Gruppe mit einem Vorsprung von 35 Schlägen qualifiziert hatten. Karin Rinneberg, unterstützt in der Entscheidung von Heidi Munkert und Andrea Fink, machte die Aufstellung. Die Wertung ist so: 6 Spielerinnen, 6 Punkte. Wer zuerst 3,5 Punkte hat, steigt auf. Nach Beendigung aller Spiele stand es genau 3:3. Das bedeutete Stechen. Drei Spielerinnen, drei Punkte, Modus: „Sudden Death“ – wer als erstes ein Loch gewinnt, gewinnt den Punkt. Gespielt wurden die Bahnen 1 bis 4. Spielerin 1: Andrea Fink. Gewinnt gleich die Eins mit Birdie. Spielerin 2, Dr. Kirstin Löw, verliert auf der Eins. Es steht 1:1. Spielerin 3, Stella Herbeck, teilt Loch 1 mit Bogey. Auf Loch 2 ist sie mit ihrem Drive ein wenig kürzer als ihre Landshuter Gegnerin und kommt als Erste für ihren zweiten Schlag dran. Ein Probeschlag – und dann ein blitz- sauberes 9er Eisen über ein Wasserhindernis auf die hinter einem Bunker kurz gesteckte Fahne. Der Ball flog direkt auf das Loch zu, tropfte hinter dem Bunker runter, rollte kurz und blieb 20 cm unterhalb der Fahne zum Tap-In liegen. Dem war nichts entgegenzusetzen. Der Punkt ging mit Birdie gegen Bogey an Nürnberg. 2012 spielen die Midladies des GC am Reichswald wie bereits 2006 und 2007 in der ersten Liga in Bayern.

Es spielten 2011 unter Kapitänin Karin Rinneberg: Karin Dittmer, Andrea Fink, Stella Herbeck, Dr. Kirsten Löw, Karin von Vopelius, Anne Schnittger.

Vom ersten Spieltag an platzierte sich das Team der Nürnberger Spieler und einer Spielerin unter Kapitän Dr. Manuel Ober und Vizekapitän Hartwig Sellschopp an Platz 1. Die Führungsposition konnte an allen Spieltagen gehalten und mit jedem Spieltag sogar noch weiter ausgebaut werden. Das Reglement sieht vor, dass der Erstplatzierte jeder Gruppe nach vier Spieltagen automatisch in die nächsthöhere Liga aufsteigt. Das Team des GC am Reichswald führte nach dem 4. Spieltag mit 47 Schlägen vor der Mannschaft des GC Fränkische Schweiz und spielt 2012 in der 3. Liga.

Es spielten 2011 unter Kaptiän Dr. Manuel Ober: Dirk Bader, Manfred Engl, Prof. Dr. Reiner Gast, Günter Gieth, Willi Fleschner, Stella Herbeck, Eberhard Kerscher, Hartwig Sellschopp.

Was denken Sie?