Schwarz-Rot-Gold trifft Oranje auf den Grüns

Zum dritten Mal treffen sich die Stars der European Senior Tour zu den WINSTONgolf Senior Open in Vorbeck bei Schwerin. Vom 19. bis 21. September ist die Anlage von WINSTONgolf erneut Austragungsort, gespielt wird auf dem Kurs WINSTONopen. Welchen Stellenwert dieses Turnier bei den Spielern hat, zeigt sich schon an der Qualität des Teilnehmerfeldes. Von den 30 bestplatzierten Spielern der Rangliste 2013 werden 28 an den Abschlag gehen. Darunter die Top Ten ohne Ausnahme! Diese großen Namen garantieren hochklassigen Golfsport in Mecklenburg-Vorpommern.

Jenny Elshout, Direktorin WINSTONgolf, bringt die Meinung der Veranstalter auf einen Nenner: „Als wir vor drei Jahren die Entscheidung getroffen haben, ein Turnier der European Senior Tour in Mecklenburg-Vorpommern durchzuführen, haben wir es zwar gehofft, aber niemals erwartet, dass dieses Turnier in so kurzer Zeit einen solchen Stellenwert gewinnt!“

Die WINSTONgolf Senior Open weisen aber noch eine Besonderheit auf, denn sie werden nach dem Vorbild der Alfred Dunhill Links Championship ausgetragen. Das bedeutet, die beiden ersten Runden am Freitag, 19.9. und Samstag 20.9. bestreitet jeder Professional mit einem Amateurspieler an seiner Seite. Zum Finale am Sonntag, 21.9. treten dann die 72 Profis alleine an.

Zu den Favoriten auf den Pokal und den Siegerscheck in Höhe von 60.000 Euro – das Gesamtpreis-geld beträgt 400.000 Euro – zählen sich die drei Erstplatzierten der Rangliste 2013, Paul Wesselingh (England), Steen Tinning (Dänemark) und Simon P. Brown (England). Aber auch der Vorjahressieger Gordon Brand Jr. (England) ist stark einzuschätzen, ebenso wie Mark Mouland (Wales), Barry Lane (England), Peter Fowler (Australien), Carl Mason (England), Miguel Angel Martin (Spanien) oder Garry Oldcorn (England), dem 2013 eine überragende Runde mit 62 Schlägen gelang.

Ob Deutschlands Golfstar Bernhard Langer auch dabei sein wird entscheidet sich in den nächsten Wochen. Er würde gerne wieder bei den WINSTONgolf Senior Open dabei sein, wenn das trotz seiner Turnierverpflichtungen in den USA möglich ist.

Die deutschen Farben vertritt Heinz-Peter Thül aus Overath. Der fünfmalige deutsche Meister hat gerade erst den Titel 2014 bei den Senioren gewonnen und erhofft sich eine gute Platzierung.

Beckenbauer und Cruyff treten auf dem Golfplatz gegeneinander an

Neben dem hochklassigen Turnier der Professionals steht in diesem Jahr aber noch ein besonderer Höhepunkt auf dem Programm: am Donnerstag, 18. September, kommt es zu einer Neuauflage des Endspiels der Fußball Weltmeisterschaft 1974 zwischen Deutschland und den Niederlanden. Und wie vor 40 Jahren führen die beiden Kapitäne Franz Beckenbauer und Johan Cruyff ihre Teams mit weiteren Mitgliedern der beiden Mannschaften von 1974 auf den Platz. Diesmal auf den Golfplatz, denn dieses Duell zwischen Schwarz-Rot-Gold und Oranje findet auf dem Golfplatz statt! Cruyff freut sich schon darauf, mit seinem Freund Franz Beckenbauer eine Runde Golf zu spielen: „40 Jahre nach dem Finale der WM in München und nach den Ergebnissen der Weltmeisterschaft in Brasilien werden wir uns einiges zu erzählen haben!“

Golfanhänger und Fußballfans können dieses Aufeinandertreffen der WM Mannschaften und das Auftreten der Profigolfer bei freiem Eintritt verfolgen. Die Anlage wird ab 11:00 Uhr geöffnet, Beckenbauer und Cruyff werden gegen 12:30 Uhr abschlagen.

Aktive Golfspielern wird dazu ein besonderes Paket angeboten: Sie können am Sonntag, die Finalrunde live vor Ort verfolgen und am darauffolgenden Montag, 22.09., den Platz in Turnierzustand selbst spielen. Dazu herhalten sie einen Gutschein für Getränke und einen Snack am Sonntag.

Was denken Sie?