Race to Rio startet bei Ladies German Open

Die internationalen Qualifikationskriterien für den Golfwettbewerb bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 stehen fest. Ein gesondertes Olympic Golf Ranking legt das Teilnehmerfeld fest. Dabei werden Turniere ausgewählter Profitouren gewertet, die in der Zeit vom 14. Juli 2014 bis zum 11. Juli 2016 ausgetragen werden.

Damit steht fest, das Rennen um die begehrten Startplätze für das erste olympische Damenturnier nach über 100 Jahren beginnt in Deutschland bei der Ladies German Open presented by Marriott. Das Turnier der Ladies European Tour findet vom 17. bis 20. Juli 2014 im Golfclub Wörthsee statt. „Das erste Turnier der Ladies European Tour auszutragen, das für die Olympischen Spiele zählt, erfüllt uns mit großem Stolz“ freut sich Hans Joachim Nothelfer, Präsident des Deutschen Golf Verbandes (DGV), über die besondere Bedeutung des Turniers. „Ich bin mir sicher, dass nun noch mehr Augen auf die Ladies German Open blicken werden.“

Für DGV-Sportvorstand Marcus Neumann hat die Entscheidung eine Signalwirkung. „Während bislang für alle Tourspielerinnen und Tourspieler mit nahezu wöchentlichen golferischen Highlights Rio 2016 noch in weiter Ferne war, wird Olympia in den Topturnieren der Welt ab Juli nun noch präsenter. Die olympische Rangliste wird die internationale Golfwelt bereichern“, resümiert der ehemalige Bundestrainer.

Nach den Kriterien des Internationalen Olympischen Komitees sind die besten zwei Spielerinnen und Spieler einer Nation, die unter den Top-59 des Olympic Golf Ranking (OGR) platziert sind, bei den Olympischen Spielen startberechtigt.Ein Platz ist auf jeden Fall für die ausrichtende Nation reserviert. Sind zum Stichtag mehr als zwei Spielerinnen oder Spieler einer Nation unter den Top-15 des OGR geführt, so sind maximal vier Teilnehmer startberechtigt. Die Punkteberechnung für das OGR funktioniert nach dem gleichen System, wie die offizielle Weltrangliste.

Was denken Sie?